Durst stellt Omega 2 vor

Veröffentlicht am: 04.10.2012

Auf der Viscom Italia stellt Durst den Omega 2 vor.  Der mit luftgekühlten UV-LED Lampen der Wellenlänge 398 Nanometer ausgestattete Inkjetdrucker weist rund 65 Prozent Energieeinsparung gegenüber UV-Quecksilberdampflampen auf.

 

Die luftgekühlten UV-LED Lampen benötigen im Schnitt ein Viertel der Leistung der Mitteldruck-Lampen, was im Einschichtbetrieb eine Energieeinsparung von ca. 6500 Kilowattstunden im Jahr bedeutet. Die durchschnittliche Lebensdauer der wartungs- und ozonabgabefreie Lampen liegt bei rund 10.000 Stunden.Aufgrund der geringen Energieabgabe eignet sich der Drucker ideal für thermisch sensitive Materialien, wie etwa dünne Folien, Selbstklebefolien oder Spanndecken-Material aus PVC Gewebe. Die speziell adaptierten Omega 2 Tinten sind nahezu geruchslos; die Tintenkonzeption im Einklang mit der technischen Auslegung der LED-Einheit lässt die gleichen Druckgeschwindigkeiten wie beim Omega 1 zu.

Erhältlich in einer Vier- oder Sechsfarben-Version mit Light-Tinten und zusätzlich Grau sowie in einer PCA-Version mit erweitertem Farbraum über Orange und Violett-Tinten,  Weiß respektive Double-Weiß und Table-Pro, decken sich die Ausstattungsmerkmale gänzlich mit jenen des Omega 1.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt