Verlag Lammerhuber ist Best Publisher 2017

Veröffentlicht am: 12.04.2017

Anfang April wurde von der Federation of European Professional Photographers (FEP) der FEP Book Prize 2017 vergeben. Der Verlag Lammerhuber wurde zum Best Publisher 2017 gekürt.

Zum dritten Mal in Folge konnte Edition Lammerhuber diese hohe Auszeichnung entgegennehmen. „Ein außergewöhnlicher Verlag, der sich kaum bekannten Geschichten widmet und diese couragiert vorstellt, ohne in Stereotype zu verfallen“, so begründete die Jury die Wahl der Edition Lammerhuber. Eine international hochkarätige Jury wählte die besten Fotobücher aus ganz Europa aus. Alle zwei Jahre wird dieser Preis – immer in einem anderen Land – vergeben. Heuer wurde die Auszeichnung in Catania, Italien, verliehen. „Ganz besonders freuen wir uns mit unseren Autoren über den Sieg ihrer Bücher in drei von sechs Kategorien. Solch ein renommierter Preis ist immer eine tolle Bestätigung der Qualität und Könnerschaft“, so der strahlende Verleger Lois Lammerhuber bei der Preisverleihung.

Die Siegerbücher
In Love with Photography von Volker Hinz, mit einem Text von Peter Matthias Gaede in der Kategorie Porträt, Fields of Battle – Lands of Peace von Michael St. Maur-Sheil, Kategorie Landschaft, und drei Titel in der Kategorie Reportage: White Ebony von Patricia Willocq, Copacabana Palace von Peter Bauza und Bis zum Horizont von Emil Gataullin.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung