Xeikon Café 2015: Digitale Verpackungsinnovationen im Visier

Veröffentlicht am: 08.01.2015

Das Xeikon Café 2015 für Verpackungsinnovationen wird von 10. bis 12. März am Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort von Xeikon in Lier (Belgien) stattfinden. Die von Xeikon und seinen Aura-Partnern organisierte Veranstaltung soll Etiketten- und Verpackungsdruckereien sowie Verarbeitern und Druckeinkäufern aus der ganzen Welt helfen, ihre digitale Produktion auszubauen und in ein rentables Geschäft umzuwandeln.

 

Das Xeikon Café ermöglicht einen informellen Wissensaustausch, der alle Aspekte der digitalen Druckproduktion umfasst und Informationen übersichtlich strukturiert. Neben der neuen Farb-Digitaldruckmaschine Xeikon Cheetah können die Besucher die gesamte Palette der integrierten Produktionslösungen von Xeikon für den Etiketten- und Verpackungsdruck in Aktion erleben. Diese umfassen eine Faltkarton-Suite, eine Suite für Selbstklebeetiketten, eine Suite für Wärmetransferetiketten sowie die Suite für In-Mould-Etiketten, mit denen die Auftragsvorbereitung, Produktion und Veredelung von alltäglichen und speziellen Anwendungen vorgeführt werden.

Die Aura-Partner, die an der Entwicklung der integrierten Produktionslösungen für den Etiketten- und Verpackungsdruck beteiligt sind, werden im Rahmen technischer Seminare ihren wichtigen Beitrag detailliert beschreiben. So werden auch Xeikon Kunden über ihre Erfahrungen mit den Produktionslösungen berichten. Nicht zuletzt wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, Fragen zu stellen, neue Ideen zur Digitalproduktion zu diskutieren und sich mit den Aura-Partnern, den Mitarbeitern von Xeikon und Branchenkollegen auszutauschen.

Das Xeikon Café 2015 für Verpackungsinnovationen wird in Zusammenarbeit mit den folgenden Aura-Partnern veranstaltet, die ebenfalls alle an der Veranstaltung teilnehmen: AB Graphic International, Actega Terra, Bograma Cer, Esko, Grafisk Maskinfabrik, Hybrid Software, Kurz, Label Traxx, Meech International, Metsä Board, Michelman, OneVision Software, Taghleef, Rietstack, Shobertechnologies, Spartanics, Stora Enso, Treofan Group, Tronics und Zünd.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Lediglich die Anmeldung unter www.xeikoncafe.com ist erforderlich.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt