Robert Jäger schoss Pressefoto des Jahres

Veröffentlicht am: 28.06.2018

Ein „Hoppala“ des Bundespräsidenten sorgte bei der Regierungsangelobung für Schmunzeln und ist nun auch als Pressefoto des Jahres verewigt. Alexander Van der Bellen hätte am 18. Dezember 2017 fast auf die Ernennungsdekrete der neuen Regierungsmitglieder vergessen. Er griff sich kurz an den Kopf, und APA-Fotograf Robert Jäger drückte intuitiv auf den Auslöser. Das Resultat „Angelobung“ wurde mit dem „Objektiv 2018“ prämiert. Das Foto siegte in der Kategorie Innen- und Außenpolitik und setzte sich ebenso in der Gesamtwertung durch.
APA-Chefredakteur Michael Lang verriet, dass die Jury beim Gesamtsieg zwischen Jägers Beitrag und der Fotoserie „Erich und die Schafe" von Stefan Knittel schwankte. Der selbstständige Fotograf porträtierte für das „Universum Magazin“ einen Schäfer und siegte damit in der Kategorie Fotoserien. Erwin Scheriau (APA) schoss das Siegerbild für die Kategorie Chronik. „Die Tage danach“ zeigt Aufräumarbeiten nach Überschwemmungen in der Steiermark. Oliver Lerch („Vorarlberger Nachrichten“) porträtierte mit „No-Hands-Handicap“ den Hornisten Felix Klieser und gewann damit in der Kategorie Kunst und Kultur. „First Time“ betitelte Florian Ertl (GEPA Pictures) sein Bild von der Frauen-Fußball-WM. In der Kategorie Wirtschaft gewann eine Aufnahme des APA-Fotografen Helmut Fohringer von Peter Hochegger und Karl-Heinz Grasser vor Beginn des Buwog-Prozesses.
Der mit insgesamt 16.000 Euro dotierte „Objektiv“ wurde dieses Jahr gemeinsam von der APA – Austria Presse Agentur und der Bundesinnung der Berufsfotografen vergeben 2018 bewarben sich 112 Fotografinnen und Fotografen mit insgesamt exakt 400 Aufnahmen. Die Siegerfotos wurden in einem anonymisierten Verfahren von einer Fachjury aus Fotoexperten und -expertinnen, Fotografinnen und Fotografen und Medienvertreterinnen und -vertretern unter den Bewertungskriterien der inhaltlichen Aussagekraft sowie ästhetischen, technischen und gestalterischen Qualitätsstandards ausgewählt.
Foto: Objektiv 2018: Den Gesamtsieg erzielte Robert Jäger, der ein „Hoppala“ des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen bei der Regierungsangelobung einfing, das für Schmunzeln sorgte. © APA/APA-Fotoservice/Hörmandinger

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt