Prokom kündigt zweite globale Konferenz in Budapest an

Veröffentlicht am: 04.04.2018

Das schnelle Wachstum von Konica Minolta im digitalen Produktionsdruck hat zu einer weltweiten Nachfrage nach einer Anwender-Community geführt. Prokom startete in Europa, expandierte im letzten Jahr nach Nordamerika und hat nun Wachstumspläne für China, Asien und Australien. Alle Anwender von Konica Minolta-Produktionsdruckmaschinen können Mitglied bei Prokom werden. Diese Mitglieder erhalten umfassende Unterstützung in Form von E-Learning-Kursen, Selbsthilfe-Videos, Foren, Expertenartikeln, Marktforschung sowie Webinaren, Newslettern und lokalen Veranstaltungen. Michael Kelly, Marketingleiter bei Prokom: „Wir bieten eine digitale Plattform zur Unterstützung unserer Mitglieder, auf der sie Wissen teilen und neue Ideen gemeinsam erkunden können. Einer unserer Kernwerte ist es, Mitglieder in Sachen Expansion und Gewinnsteigerung zu beflügeln.“
„Unsere Mitglieder wissen, dass es nicht nur darum geht, wie sie Drucktechnologien nutzen, sondern auch darum, wie sie das Medium Print auf neue geschäftliche Anforderungen ausrichten. Wir ermutigen sie, ambitioniert zu sein, den Status quo zu hinterfragen und nach Möglichkeiten zur Diversifikation in einer Multi-Channel-Welt zu suchen.“ Die erste Konferenz im Mai 2017 in Wien zog 170 Delegierte an. Von 6. bis 7. Juni 2018 findet in Budapest die zweite globale Konferenz unter dem Motto „Predictably Profitable“ statt. Auf dem Programm stehen branchenführende Keynote-Speaker sowie Breakout-Tracks, Podiumsdiskussionen und Networking-Sessions.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt