Marketing on Demand für die grafische Industrie

Veröffentlicht am: 11.11.2015

Gudrun Alex tritt ab sofort in die Alex Company GmbH, Düsseldorf, ein und verantwortet bei der Agentur alle Aktivitäten für die Bereiche grafische Industrie, Verpackungsherstellung und Werbetechnik/Großformatdruck. Über 20 Jahre war Gudrun Alex in diesem Industrieumfeld in Management Positionen tätig zunächst bei Scitex Deutschland, dann Creo Europa, zuletzt als Marketing Director Europe, Middle East and Africa bei Kodak. Ihr Hauptaugenmerk legt sie bei AlexCompany auf „Marketing on Demand r die oben genannten Branchen d. h. Projekt- und Interimsmanagement von A bis Z in den Bereichen Marketing-Kommunikation, PR, Messen und Veranstaltungen sowie gezielte Vertriebs- und Händlerunterstützung.

„Ich denke, dass gerade im Vorfeld und während der großen Messen wie der drupa, Viscom, Photokina, aber auch darüber hinaus, zeitlich limitierte und projektbezogene Unterstützung gesucht wird sei es in Sachen Presseaktivitäten, Produkteinführungen, Standmanagement oder Kunden- und Vertriebsveranstaltungen. Dies gilt auch r Unternehmen, die keine Dependance in Deutschland bzw. Europa unterhalten“, so Gudrun Alex.

AlexCompany wurde 1995 gegründet zunächst mit Sitz und Büro in München, heute in Düsseldorf. Die Agentur hat mit Schwerpunkt Marken- und Marketingberatung für unterschiedliche B2B- und B2C-Unternehmen gearbeitet sowie in renommierten Akademien und Institutionen Lehrtätigkeiten ausgeübt. Die Geschäftsführung obliegt Dipl. Wirt.-Ing. Werner Gustav Alex.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt