EFI Gründer Efi Arazi verstorben

Veröffentlicht am: 17.04.2013

EFI trauert um seinen Gründer, ersten CEO und Namensgeber, Efraim (Efi) Arazi, der am 14. April, an seinem 76. Geburtstag, verstarb. Ins Leben gerufen hatte Arazi EFI (Electronics for Imaging) im Jahr 1988 – nach 20-jähriger Pionierarbeit als Gründer, President und CEO der Scitex Corporation, Israels erstem Hightech-Unternehmen.

  

Als Chairman, President und CEO von 1988 bis 1994 führte er EFI von bescheidenen Anfängen – mit 18 Mitarbeitern in North Beach, einem Stadtteil San Franciscos – zu durchschlagenden ersten Erfolgen. Unter seiner Regie und getragen von seinem technischen Know-how kam es 1991 zur Markteinführung von Fiery – dem ersten Farbserver der Druckindustrie. Arazi war es auch, der 1992 EFIs ersten Börsengang vollzog. 1994 wurde EFI vom Wirtschaftsmagazin Fortune zum am schnellsten wachsenden börsennotierten Unternehmen der USA erklärt.

„Wir alle sind tief betrübt über das Ableben von Efi Arazi, Gründer unseres Unternehmens und einer der ganz großen Neuerer der Druckindustrie“, bekundete Guy Gecht, gegenwärtiger CEO von EFI. „Unser Beileid und Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie. Trost finden wir in seiner Hinterlassenschaft: dem Unternehmergeist, der genialen Kreativität und der Liebe zu Innovation, die unser geistiges Erbe sind und bleiben.“

Weithin gilt Arazi - aufgrund seines Wirkens bei Scitex – als „Vater“ von Israels Hightech-Industrie. Ende der 60er-Jahre – im Rahmen seines Studiums am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) – arbeitete er zudem im Auftrag der NASA an der Kamera, die 1969 zur Fernsehübertragung der Apollo 11-Mondlandung genutzt wurde.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.