Branche trifft sich an der Graphischen

Veröffentlicht am: 15.10.2019

Die Plattform zum „Netzwerken“ für Grafiker, Fotografen, Drucker, Buchbinder und ihrer Zulieferindustrie wird heuer von 23. bis 24. Oktober zum 11. Mal veranstaltet. Als Veranstalter tritt die Graphische auf, organisiert wird das Event von der Abteilung Druck und dem Abteilungsverein vdm. Den Machern ist es gelungen, die print fair zu einem aus dem Kalender nicht mehr wegzudenkenden Veranstaltung für die österreichische Druck-Szene zu machen. Im Vorjahr zeigten rund 80 Aussteller Medien, Software, Geräte und Maschinen bzw. boten Beratungsleistungen an. Neben den rund 1.350 Schülern der Graphischen besuchten rund 800 Fachbesucher die Veranstaltung, darunter Eigentümer und/oder Mitarbeiter führender Betriebe der österreichischen Agentur- und Druckszene.
Wie im Vorjahr unterstützt Variuscard auch heuer die print fair bei der Besucherregistrierung. Das Feedback von Besuchern und Ausstellern über diese Kooperation war 2018 außerordentlich positiv. Heuer wird der Anmeldeprozess noch interaktiver. Um längere Wartezeiten beim Empfang zu vermeiden, empfiehlt das print fair-Team sich bereits vorab ein Eintrittsticket online zu sichern. Noch ein wichtiger Hinweis: die Parkkooperation mit dem Bundesheer gibt es nicht mehr, also sind Parkplätze bei der Schule zu suchen/finden, und dort ist Kurzparkzone mit umsatzorientierten Parkraumüberwachungsorganen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung