Neuer Marktauftritt und Restrukturierung bei VSG Direkt

Veröffentlicht am: 10.10.2017

Zeitgleich mit einem visuellen Rebranding hat VSG Direkt auch sein Leistungsportfolio neu gegliedert.

 

VSG Direkt mit Sitz in Brunn am Gebirge unterstützt Unternehmen bei der Realisierung von messbaren Marketing-Erfolgen. Ab sofort wird das Leistungsportfolio über drei spezialisierte Knowledge-Center – Consulting, Data und Production – angeboten und durch einen neuen Markenauftritt kommuniziert. „Mit dem Rebranding wollen wir uns künftig noch deutlicher als erster Ansprechpartner in Sachen Direkt- und Dialog Marketing-Dienstleistungen positionieren. Von der Zielgruppenauswahl, der Adressen- und Datenverarbeitung über den Digitaldruck und die Produktion personalisierter Werbeaussendungen bis hin zu Versand- und Logistik- Services können wir somit wesentliche Teile der Produktionskette von Werbeaktionen aus einer Hand abdecken – und das termingerecht, preiswert und in Top-Qualität“, so Anton Jenzer, Geschäftsführer von VSG Direkt-Geschäftsführer.

Die Bündelung des Know-how in drei Einheiten trägt wesentlich zur Optimierung und Erweiterung der Produktionsprozesse bei. Damit bietet das Unternehmen den Kunden einen deutlichen Mehrwert. Die neue Struktur ist auch in das visuelle Rebranding der Marke VSG Direkt eingeflossen, das von der Agentur „Harvey Catch The Ball“ umgesetzt wurde. So repräsentieren im Logo die einzelnen Kreise in unterschiedlichen Blautönen die unternehmensinternen Säulen Consulting, Data und Production.

 

 

Foto: Anton Jenzer, Geschäftsführer VSG Direktwerbung GmbH. © VSG Direkt

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt