Digitaler Laser für Qualitätsetiketten

Veröffentlicht am: 02.02.2017

Marzek Etiketten+Packaging setzt wieder einen technologischen Meilenstein. Schon 2009 wurde die erste Offset-Digitalmaschine der Serie HP-Indigo 6000 in Europa installiert und laufend die modernsten Generationen in Betrieb genommen. Jetzt wurde die erste Nachbearbeitungs- und Veredelungslinie mit integrierter digitaler Präzisions-Laserstanze für die Produktion von Qualitätsetiketten in Betrieb genommen.

Die digitale Laserstanze bringt Vorteile und Produktinnovationen: Stanzen, (Mikro-)Perforieren, Schneiden, Lochen, Laser-Sicherheits-Markierungen, -Codierungen und -Beschriftungen in einem einzigen Produktionsschritt – mit höchster Präzision.
Jedes Etikett kann eine andere Form, Lochung, Nummerierung, Sicherheitsmerkmal, Codierung oder Beschriftung haben. Dies bringt einen erheblichen Zeitgewinn in der Produktion: ganz ohne Vorlaufzeit für die Herstellung von Werkzeugen. Lediglich die digitalen Daten mit Spezial-Software generieren und übertragen. Mit ausgestanzten variablen Texten, Monogrammen oder Logos können auffällige Spezial-Effekte und Eye-Catcher als effizientes Marketingtool eingesetzt werden. In Kombination mit hochwertigem Digital-Offsetdruck wird damit ein neuer kreativer Freiraum für innovatives Etikettendesign geschaffen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt