Ausbildungsstart bei KBA

Veröffentlicht am: 03.09.2014

Anfang September beginnen 68 Auszubildende bei der Koenig & Bauer AG (KBA) ihre berufliche Laufbahn in neun verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen: 38 im Werk Würzburg und 30 am Radebeuler Standort.

 

Beim Fachkräftenachwuchs des weltweit zweitgrößten Druckmaschinenherstellers dominieren die Berufe Mechatroniker sowie Industrie- und Zerspanungsmechaniker. Hinzu kommen Elektroniker, Technische Produktdesigner, Gießereimechaniker, Industriekaufleute, Kauffrauen für Büromanagement und ein Fachinformatiker mit Spezialisierung auf Anwendungsentwicklung. In der KBA-Werkberufsschule in Würzburg erwirbt auch der technische Nachwuchs der Veitshöchheimer Tochtergesellschaft KBA-Metronic sein berufliches Wissen, zusätzlich wird für ein anderes Unternehmen aus dem Umland ausgebildet.

 „Zur Sicherung unseres Fachkräftebedarfs bilden wir junge Leute in Zukunftsberufen aus. Unsere Ausbildungszentren und unser technisch anspruchsvolles, internationales Geschäft sind ideale Rahmenbedingungen für eine umfassende, praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben“, so KBA-Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann. 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt