18. Druck + Form: Rahmenprogramm mit Praxisbezug

Veröffentlicht am: 21.09.2012

Die 18. Druck + Form findet von 10. bis 13. Oktober in der Messe Sinsheim statt. Die Veranstalter setzen heuer nicht nur auf das klassische Ausstellerangebot, sondern bieten auch ein stark erweitertes Rahmenprogramm mit Praxisbezug zum Thema Social Media.

 

Im Stile der klassischen Ordermesse werden rund 120 Unternehmen ihre Produkte und Lösungen rund um die Druck- und Mediavorstufe sowie die Druck- und Papierweiterverarbeitung präsentieren. Auch Software, Systeme, Web-to-Print, Digitaldruck, Offsetdruck und Verpackungsdruck werden thematisiert. „Wir rechnen mit rund 5.000 Fachbesuchern, etwa 75 Prozent davon sind Entscheider. Mit der Print Factory Academy und der Media Lounge setzt die Druck + Form in diesem Jahr besondere Akzente, denn hier erfährt der Messebesucher Trends und Technologien aus der digitalen und multimedialen Welt aus erster Hand“, ist sich Prokurist Andreas Wittur sicher.

Im Forum der Print Factory Academy, die die Messe von 10. bis 12. Oktober begleitet, werden ganztägig kostenlos Workshops und Vorträge zu digitalen Medien, Social Media und Crossmedialem Marketing angeboten. Die Themen reichen von Tablet Publishing über den erfolgreichen Umgang mit sozialen Netzwerken wie Xing oder Facebook bis hin zu Empfehlungsmarketing und der optimalen Kommunikation auf allen möglichen Kanälen, im Vertrieb oder in der Organisation.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Der Affront von Adobe

Mit der Headline „Papier adé: Den Druck rausnehmen“ versandte Adobe am 16. Februar eine Meldung an Medienvertreter, die es in sich hat und die Druckindustrie inhaltlich herausfordert. Der Softwarekonzern, der wohlgemerkt mit dieser großgeworden ist, schreibt wie folgt:

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung