Screen Europe baut Digitaldruckvertrieb aus

Veröffentlicht am: 10.05.2022

Screen Europe verstärkt sein Vertriebsteam durch die Ernennung von Andreas Karch als Solutions Sales Manager zum ersten April 2022. Karch hat in seiner mehr als 15-jährigen Laufbahn im Bereich Digitaler Druck- und Weiterverarbeitungssysteme ein umfangreiches Fachwissen erworben.

Bei Screen werden seine Erfahrungen in das Produkt- und Serviceangebot für Druckdienstleister einfließen, die durch den Umstieg auf Digitaldruck ihre Effizienz und Wirtschaftlichkeit steigern möchten. Zuvor war Karch über viele Jahre Vertriebsleiter Deutschland bei Hunkeler. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und von Karlsruhe aus wird er auch tätig sein. „Ich sehe meiner Tätigkeit bei Screen mit großer Freude entgegen“, so Karch. „Mit seinen führenden Inkjet-Digitaldrucklösungen hat das Unternehmen eine klare Zukunftstechnologie zu bieten.“ Karch weiter: „Der Digitaldruck ist in Europa eindeutig im Aufwind, und ich bin stolz darauf, in diesem dynamischen Umfeld die Technologien von Screen anbieten zu können. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Screen nicht nur eine Spitzentechnologie zu bieten hat, sondern auch in Sachen Zuverlässigkeit und Service führend ist.“
Screen Senior Vice President ergänzt: Karch verfügt über immense Erfahrungen in der Printindustrie. Unternehmen, die ihre Druckprozesse optimieren möchten, um bei gesteigerter Effizienz und Rentabilität auf Expansionskurs zu bleiben, wird er kompetent beraten können.“ Bui weiter: „Unser Fokus liegt auf digitalen Inkjet-Drucksystemen für die unterschiedlichsten Druckanwendungen, und hier verzeichnen wir eine stetig wachsende Nachfrage. Wir sind überzeugt: Mit unserer innovativen Truepress Jet 520NX wird Karch nun auch den Transaktionsdruckbereich für uns gewinnen.“ Mit Qualität, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit auf höchstem Niveau ist die Truepress Jet520 HD-Serie von Screen ideal auf den aktuellen Akzidenzdruckmarkt abgestimmt. Mit zahlreichen Merkmalen werden neue Anwendungen unterstützt, und der hohe Durchsatz begegnet dem Trend zu immer kürzeren Lieferzeiten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung