Koenig & Bauer mit neuer Rapida 105-Generation

Veröffentlicht am: 05.07.2021

Koenig & Bauer war auf der China Print mit einem 1.000 Quadratmeter großen Stand vertreten und präsentierte als Weltpremiere die neue Mittelformat-Bogenoffsetgeneration Rapida 105.

Die auf Basis der Baureihen Rapida 106 und Rapida 106 X konzipierte Maschine zeichnet sich unter anderem durch weitere Automatisierungskomponenten, erhöhte Druckleistung und viele Rapida-typische konstruktive Lösungen, wie umfassende Preset-Fähigkeit, einstellfreie Universal-Greifersysteme für alle Bedruckstoffe, umweltfreundliche CleanTronic-Waschsysteme auf Tuchbasis, VariDry-Trocknertechnologie sowie Mess- und Regeltechnik zur Qualitätsregelung aus. Daneben wurde die Bogenführung – besonders am Saugbändertisch mit nur einem Mittelsaugband erkennbar – verbessert. Damit soll sie die Druckbetriebe fit für heutige und künftige Herausforderungen machen.
Die Rapida 105 richtet sich dank ihrer hohen Bedruckstoff-Flexibilität (0,06 bis 0,7 Millimeter im Standard, bis 1,2 Millimeter mit Karton- beziehungsweise Mikrowellenausstattung) und ihrer Variantenvielfalt mit bis zu acht Farbwerken inklusive Bogenwendung für den vier über vier Druck sowie Ausstattung mit Lackwerken, Kaltfolien-, Rolle-Bogen-Anleger und Logistikoptionen sowohl an Akzidenz- als auch Verpackungs- und Label-Drucker. Damit sind Druckbetriebe mit der neuen Maschinengeneration flexibler und besser als je zuvor aufgestellt. Unterschiedliche Varianten für Registermessung und -regelung, Farbregelung sowie die Bogeninspektion mit QualiTronic PrintCheck sorgen daneben für perfekte Druckqualität.
Das Unternehmen profitiert aktuell von der guten wirtschaftlichen Entwicklung in China nach der Pandemie. Bogenoffsetmaschinen der Rapida-Baureihen sind im Land begehrt und werden Monat für Monat stabil nachgefragt. Der Hauptteil der Neuinvestitionen konzentriert sich derzeit auf größere Druckbetriebe. „Mit der neuen 105-Generation kommt das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt“, so Dietmar Heyduck, Vertriebsdirektor und Prokurist von Koenig & Bauer Sheetfed. „Sie zeichnet sich sowohl durch modernste Technologie als auch durch neuestes Design aus.“ Solche Technik benötigen die Anwender. Derzeit liegen aktuell längere Bogenoffset-Anlagen mit sechs und mehr Farbwerken sowie Inline-Veredelungsoptionen im Trend. Neben sehr komplexen Ausstattungsvarianten sind vor allem Automatisierungslösungen zur Rüstzeitverkürzung und Effektivitätssteigerung stark nachgefragt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung