Fälschungssichere Eintrittskarten für Event-Veranstalter

Veröffentlicht am: 17.01.2014

In Zusammenarbeit mit HP bietet onlineprinters.at besondere Eintrittskarten mit unsichtbarer UV-Farbe („Invisible Ink“) an, die nur unter Schwarzlicht sichtbar ist.

 

„Das Besondere daran ist, dass Kunden den fälschungssicheren Aufdruck der Eintrittskarte in Form von Text, Schrift, Formen und Grafiken komplett selbst gestalten können. Erst unter Schwarzlicht zeigt sich, ob die Karte echt ist oder nicht“, so Heiko Wiederer, Produktmanager der Onlineprinters GmbH. „Produziert werden die fälschungssicheren Eintrittskarten auf einer HP-Indigo-Digitaldruckmaschine mit der speziellen Sicherheitsfarbe von HP. Wir sind Beta-Tester von HP und derzeit die einzige Onlinedruckerei am Markt, die diese Produkte in ihrem Shop anbietet“, meint der Produktentwickler zur exklusiven Partnerschaft. Die fälschungssicheren Eintrittskarten mit Schwarzlicht-Farbe werden auf Wunsch mit einfacher oder doppelter fortlaufender Nummerierung gedruckt und sind im individuellen Design ab einer Kleinauflage von 100 Stück erhältlich.

Zum Sortiment der fälschungssicheren Eintrittskarten gehören des weiteren Karten, die mit einem speziellen Sicherheitspapier produziert werden. Dieses Papier besteht aus mehreren Schichten. Erst beim Einreißen der Karte wird eine vorher unsichtbare rote Papierschicht sichtbar. Die Nutzung dieses speziellen Papiers schützt Veranstalter und Besucher vor Ticket-Kriminalität, die neben dem Imageschaden auch persönliche Unannehmlichkeiten und finanziellen Verlust verursacht.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung