Weltweit erster Kodak Magnus Q4800 Plattenbelichter

Veröffentlicht am: 28.04.2021

Kodak hat von der WKS Gruppe den Auftrag zur Lieferung des weltweit ersten Kodak Magnus Q4800 Plattenbelichters, mit höheren Bebilderungskapazitäten und Thermotechnologie, erhalten.

Das neue Jumbo-CTP-System von Kodak bietet hohe Geschwindigkeit und Produktivität für die extragroßformatige XLF-Druckplattenbebilderung und unterstützt die Bebilderung bis zu Plattenformaten für 96-Seiten Rollenoffsetmaschinen (maximal 1.600 x 2.900 Millimeter). Der Belichter nutzt die Kodak Squarespot Bebilderungstechnologie, die sich durch hohe Stabilität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit auszeichnet, für eine effiziente Druckformherstellung sorgt und die Voraussetzungen für eine hervorragende Druckqualität schafft.
Die WKS Gruppe hat den Plattenbelichter für ihren Druckstandort Essen (Westend Druckereibetriebe) geordert, an dem die Produktion auf Heatset-Rollenoffsetmaschinen bis zur 80-Seiten-Klasse läuft. „Ein ausschlaggebender Punkt für uns ist, dass wir mit dem Magnus Q4800 von UV- auf Thermotechnologie umsteigen werden. Ein weiterer Vorteil sind die höheren Bebilderungskapazitäten“, kommentiert Dr. Ralph Dittmann, Geschäftsführer der WKS Gruppe. „Kodak verfügt, in unseren Augen, über ein hohes Maß an technischer Kompetenz. Daher fiel uns die Entscheidung leicht, auch im Segment der Großformat- Plattenbelichter mit Kodak zusammenzuarbeiten.“ Der Magnus Q4800 für die WKS Gruppe wird mit einem XPL Palettenladesystem für vier Formate sowie mit Inline-Registerstanzung ausgestattet sein. Die Inbetriebnahme des neuen Systems von Kodak in Essen ist für das vierte Quartal 2021 geplant.
„Wir sind hocherfreut, dass sich die WKS Gruppe für diese Kodak Neuheit entschieden hat, die in der XLF Kategorie neue Maßstäbe hinsichtlich Automatisierung und Produktivität setzt“, so Jeff Zellmer, Vice President, Global Sales and Strategy, Kodak.
„Die Entwicklung des Magnus Q4800 Plattenbelichters macht einmal mehr deutlich, dass sich Kodak auch weiterhin dafür engagiert, der weltweiten Druckindustrie mit Spitzentechnologie neue Effizienzpotenziale zu erschließen. Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit der WKS Gruppe bei diesem und weiteren Projekten.“ Ein umfangreicher Maschinenpark ermöglicht Druckprojekte von Auflage eins bis hin zu enormen Druckvolumen im High-Volume-Segment. Im Print-Sektor vereint die WKS Gruppe Rollenoffset, Bogenoffset, Digitaldruck und Weiterverarbeitung. Die Kompetenzen in den Bereichen Fulfillment und Cross-Media optimieren das Angebot und machen die WKS Gruppe zu einem strategisch orientierten Print- und Servicedienstleister.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung