Konica Minolta stellt neue AccurioPress C14000e-Serie vor

Veröffentlicht am: 01.06.2023

Konica Minolta stellt aktuell die verbesserte AccurioPress C14000e-Serie vor. Seit der weltweiten Markteinführung im Oktober 2019 hat das Unternehmen mehr als 700 Maschinen der AccurioPress C14000/C12000-Serie in Europa verkauft.

Sie bedruckten seitdem schätzungsweise 8,4 Milliarden A4-Bögen. Die Serie erhielt zudem in den letzten drei Jahren zahlreiche internationale Auszeichnungen und Zertifikate. Die Verbesserungen an der AccurioPress C14000/C12000-Serie folgen dem Feedback der Kunden und sollen Konica Minolta dabei unterstützen, die Position auf dem Markt für Toner-Farbdruckmaschinen mit hohem Druckaufkommen weiter auszubauen. Zu den wichtigsten neuen Funktionen der Konica Minolta AccurioPress C14000e/C12000e gehören:
• Verbesserungen in den Bereichen Farbe und Bildgebung, Produktivität, Management und verbesserte Konnektivität durch den Fiery Controller Version 2.1
• Neueste Firmware mit zahlreichen Software-Ergänzungen und Verbesserungen
• Dazu gehören eine allgemein verbesserte Benutzerfreundlichkeit, verbesserte Sicherheitsfunktionen, neue Mediasensor Funktionen und erweiterte Inspektionsmöglichkeiten
• Eine breite Palette automatisierter Finishing-Optionen zur Erstellung fertiger Druckprodukte, die Produktionszeit einsparen
Konica Minolta hat für die Maschinen der AccurioPress C14000/C12000-Serie eine Reihe wichtiger Zertifizierungen erhalten. Dazu gehört die INGEDE-Zertifizierung der International Association of the Deinking Industry sowie die international anerkannte BS-Norm 5609 für druckempfindliche, klebstoffbeschichtete Warenetiketten, die für den Seetransport bestimmt sind. Darüber hinaus wurden die Maschinen für ihren lebensmittelechten Toner vom TÜV Rheinland zertifiziert. Auch gewann Konica Minolta den „Good Design Award 2020“ des Japan Institute of Design Promotion (JDP) sowie den Red Dot Design Award (Gewinner 2021).
Die AccurioPress C14000e druckt mit bis zu 140 DIN A4-Bögen pro Minute und ist damit 40 Prozent schneller als jedes andere tonerbasierte System von Konica Minolta. Zusammen mit der AccurioPress C12000e, dem zweiten Modell der Serie mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 DIN A4-Bögen pro Minute, stellen die beiden Flaggschiffe im Produktionsdruckbereich den ersten Vorstoß von Konica Minolta in das Segment des hochvolumigen Tonerdrucks dar. In diesem Segment haben die Wachstumsraten annähernd wieder das Niveau von vor der Pandemie erreicht. „Die C14000e/C12000e Systeme stellen eine weitere bedeutende Erfolgsgeschichte für Konica Minolta dar“, sagt Karl Friedrich Edenhuizen, Senior Product Manager Color Devices, Professional Printing, bei Konica Minolta Business Solutions Europe. „Die Verbesserungen an den Systemen helfen unseren Kunden, ihr Geschäft zu erweitern und effizienter zu gestalten. Wir erreichen dies durch fortschrittliche Automatisierung, weniger manuelle Eingriffe und höhere Produktivität mit spürbaren Effekten und weniger Makulatur sowie geringeren Gesamtbetriebskosten.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung