Ricoh und aeoon Technologies arbeiten zusammen

Veröffentlicht am: 09.11.2021

Da sich der DTG-Markt nach Covid weiterhin erholt, werden im Rahmen der Partnerschaft Lösungen auf den Markt kommen, die Druckdienstleister mit modularen Wachstumsstrategien aktiv unterstützen.

aeoon Technologies ist führender Entwickler von schnellen und zuverlässigen digitalen Direct-to-Garment (DTG)-Drucksystemen für den weltweiten Markt für industrielle Textilien. Ricoh ist in der Inkjet-Technologie und der Integration von Inkjet-Systemen in allen Segmenten des industriellen Drucks bestens etabliert und nimmt eine führende Position im kommerziellen DTG-Drucksegment ein. Das künftige Portfolio wird Systeme umfassen, die eine nachhaltige On-Demand-Textilproduktion vorantreiben und Wachstumschancen aufgreifen, die sich durch dezentralisierte Fulfillment-Aktivitäten und zentralisierte Online-Geschäfte eröffnen.
Die strategische Technologiepartnerschaft ermöglicht es Ricoh, sein DTG-Angebot nahtlos auf Marktsegmente mit höherer Produktivität auszuweiten und sein Engagement für den Textilmarkt weiter zu intensivieren, wobei der Schwerpunkt auf verbesserter Nachhaltigkeit und höherer Kosteneffizienz liegt. In die Partnerschaft fließen die Erfahrung und das Wissen von Ricoh bei der Entwicklung von Inkjet-Druckköpfen ein. Das Farbmanagement und die Druckdatenerzeugung werden von ColorGATE bereitgestellt, einem in Deutschland ansässigen Gruppenunternehmen von Ricoh.
Dr. Christian Compera, General Manager, Global Industrial Print Solutions, Ricoh Company Ltd, meint dazu: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit bei der Bereitstellung einer skalierbaren Produktpalette, die es Kunden ermöglicht, sich flexibel an die stetig steigende Nachfrage im digitalen Textildruck anzupassen. Wir schätzen die Expertise, das Wissen und die Präsenz von aeoon Technologies auf dem weltweiten Markt des industriellen DTG-Drucks sehr, die das Unternehmen mit seinem Portfolio an innovativen DTG-Drucklösungen entwickelt hat. Der Ansatz von aeoon Technologies, den gesamten digitalen Textilproduktionsprozess vom Design bis zur Herstellung selbst zu übernehmen, spiegelt Ricohs Engagement für die Entwicklung zukunftsweisender Lösungen wider. Diese Partnerschaft wird neue Maßstäbe in Bezug auf Qualität, Zuverlässigkeit und Gesamtbetriebskosten setzen, von denen unsere Kunden in Zukunft maßgeblich profitieren werden.“
Angelo Schiestl, Gründer und CEO von aeoon Technologies, sagt: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Ricoh als führendes Unternehmen im Bereich der Inkjet-Technologie, mit der wir unser gemeinsames Angebot für Kunden in aller Welt weiter ausbauen können. Beide Unternehmen teilen die gleichen Werte, wie zum Beispiel das uneingeschränkte Engagement für Nachhaltigkeit und die gemeinsame Nutzung von Know-How für Training, Ausbildung und Support zum Nutzen unserer Kunden. Das ‚aeoon digital institute‘ und das ‚Ricoh Textile Competence Centre‘ sind perfekte Beispiele für diesen Ansatz.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung