Agile Feinplanung mit dem Job Optimiser von Koenig & Bauer

Veröffentlicht am: 13.04.2022

Intelligente Produktionsplanung ist für moderne Druckereien heute unverzichtbar, denn die Kunden fordern immer mehr Produktvielfalt, eine schnelle Lieferung und niedrigere Preise.

 

Agile Planung und flexible Prozesse sind auf dem Weg zur Druckerei 4.0 unumgänglich, um kurzfristig auf veränderte Kundenanforderungen reagieren zu können und sich einen Wettbewerbsvorteil im Markt zu sichern. Mit dem Job Optimiser bietet Koenig & Bauer eine leistungsfähige Advanced Planning Software (APS) zur Feinplanung von Produktionsabläufen. Intelligente Planungs- und Optimierungsalgorithmen automatisieren alle Planungsaufgaben für eine hohe Planungseffektivität. Die nahtlose Integration mit MIS- und MES-Systemen ermöglicht es Druckereien, ihren Planungsprozess in den Bereichen Produktion und Logistik zu optimieren und so Materialfluss und Kapazitäten gezielt zu steuern.

Effiziente Produktionsplanung in fünf Schritten
Schneller zum perfekten Produktionsplan durch automatische Feinplanung – mit diesen Planungsfunktionen erschließt der Job Optimiser Effizienzpotenziale im Produktionsalltag:
● Der automatisierte Import der vorgeplanten Produktionsaufträge aus dem MIS liefert schnell und zuverlässig alle Jobinformationen. Die Auftragsübersicht mit Ampel-Assistenten gibt einen schnellen Überblick über den aktuellen Produktionsstatus und weitere Informationen wie Material- und Werkzeugverfügbarkeit, Proofs und Druckfreigaben. Über Schnellfilterfunktionen lassen sich alle produktionsbereiten Aufträge für die Feinplanung auswählen.
● Die Maschinenbelegungsplanung definiert die Maschinenressourcen und Zeitfenster für die einzelnen Fertigungsstufen der geplanten Aufträge. Dabei werden alle möglichen Restriktionen und Abhängigkeiten berücksichtigt, um eine termingerechte Produktion sicherzustellen. Für eine hohe Flexibilität in der Feinplanung lassen sich die Ressourcen bei Planänderungen dynamisch anpassen.
● Mit der Funktion „Load Balancing" können durch intelligente Regelalgorithmen die Arbeitsgänge optimal auf geeignete Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen verteilt werden, um eine gleichmäßige Auslastung und höhere Effizienz zu erreichen.
● Die Reihenfolgeplanung bestimmt die zeitliche Reihenfolge, in der die verschiedenen Aufträge auf den Maschinen produziert werden. Die Auftragsreihenfolge wird nach druck- und maschinenspezifischen Parametern wie Lack, Lackart oder Automatisierungsmöglichkeiten der jeweiligen Maschine optimiert, um die Rüstzeiten zu minimieren. Bei Planänderungen werden die Auftragsreihenfolge und die Rüstzeitberechnung entsprechend angepasst.
● Die optimierte Auftragsliste geht automatisch an die MES Software LogoTronic und sorgt für schnellere Arbeitsabläufe und eine perfekte Prozesssynchronisation.

Produktionsplanung auf neuem Level
Der Job Optimiser ist die ideale Lösung für die automatisierte Feinplanung in der Druckproduktion. Die Produktionsreihenfolge wird hinsichtlich drucktechnischer Parameter wie Bedruckstoff, Farbe und Veredelungsanforderungen optimiert, so dass Rüstzeiten deutlich reduziert und zusätzliche Produktionskapazitäten für weitere Aufträge geschaffen werden. Druckplatten, Bedruckstoffe, Farben und andere benötigte Materialien stehen zum geplanten Zeitpunkt und in der exakten Reihenfolge an der jeweiligen Maschine bereit. Das System hebt die Produktionsplanung auf ein völlig neues Level. Ob Web-to-Print-Druckaufträge mit kürzesten Lieferzeiten oder Faltschachtelproduktionen mit einer Vielzahl von Sonderfarben und Varianten – hier lassen sich die Vorteile des Job Optimisers maximal ausspielen: automatisierte Reihenfolgeplanung, dynamische Ressourcenanpassung, unterbrechungsfreie Produktion dank hoher Materialverfügbarkeit.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung