50 Jahre Stainer: Alles außer gewöhnlich

Veröffentlicht am: 23.11.2021

Vor 50 Jahren gründete Arno Stainer Senior die Firma Stainer Schriften und Siebdruck. Bis heute ist das Unternehmen auf über 65 Mitarbeiter gewachsen und mit seinen Drucklösungen weltweit tätig.

Um für eine erfolgreiche Zukunft vorzusorgen, modernisierte Stainer vor kurzem seinen Firmenauftritt und investiert derzeit in weitere 1.000 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche sowie den Ausbau der Ausstellungsräumlichkeiten. So blickt das Familienunternehmen aus St. Martin bei Lofer auf 50 Jahre Firmengeschichte zurück und zieht positive Bilanz: „Auch wenn im digitalen Zeitalter klassische Druckprodukte zunehmend an Relevanz verlieren, haben Speziallösungen aus Siebdruck und Digitaldruck Zukunft. Wir sind keine klassische ‚Papierdruckerei‘, sondern bedrucken jegliche Materialien wie Metalle oder Holz auch in XXL-Formaten. Dadurch konnten wir uns Standbeine in den unterschiedlichsten Branchen aufbauen“, so Geschäftsführer Arno Stainer Junior. Schon von Beginn an setzte der Betrieb auf ausgefallene Drucklösungen: Bereits in den 70ern wurden Hubschrauber beschriftet und bis in die 90er wuchs das Familienunternehmen zum größten Zulieferer der Ski-Industrie. Auch heute noch entwickelt Stainer Druckverfahren, die alles außer gewöhnlich sind. Beispiele dafür sind die Reproduktion von Altholz, das wetterfeste Bedrucken von großformatigen Fassadenplatten oder die Herstellung von kosmetisch zertifizierten Klebetattoos.
Das heurige Firmenjubiläum nimmt Stainer zum Anlass, um mit tiefgreifenden Investitionen den Unternehmensstandort St. Martin bei Lofer zu erweitern: Derzeit wird an einem weiteren Firmengebäuden mit Produktions- und Lagerräumlichkeiten gebaut. Zudem errichtet Stainer nach dem Motto „Alles außer gewöhnlich“ eine Design-Welt, in der die Produkte der Stainer-Marken zukünftig kreativ präsentiert werden. Um die Jubiläumsaktivitäten abzurunden, entwarf der Schweizer Streetartist Emanuel Wydler alias „akryl_lu“ eine neue Fassadengestaltung für Stainer. Das Kunstwerk stellt die Werte und Kompetenzen des Unternehmens abstrakt dar. Mithilfe der hauseigenen XXL Scan und Drucktechniken brachte das Stainer Team das Motiv auf Fassadenplatten, die anschließend am Hauptgebäude montiert wurden. Beim großen Stainer Open House im Mai 2022 können diese Neuheiten bei einem festlichen Rahmenprogramm live erlebt werden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung