Internationale Top-Player auf der Print & Digital Convention 2022

Veröffentlicht am: 27.04.2022

Im Frühsommer geht es wieder auf eine spannende Reise in das Printuniversum des Multichannel- und Dialogmarketings: Die Print & Digital Convention 2022 lädt die Branche nach Düsseldorf ein. Tickets sind ab sofort verfügbar.

 

Wie positioniert sich Print neu? Welche Mehrwerte schafft die digitale Omnichannel-Kommunikation und wie positionieren sich analoge Printprodukte in diesem Kontext? Diese und noch mehr relevante Fragestellungen beleuchtet die fünfte Edition der Print & Digital Convention 2022, die vom 22. bis 23. Juni 2022 auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet. Die Kongressmesse wird gemeinsam vom Fachverband Medienproduktion e.V. (f:mp.) und der Messe Düsseldorf veranstaltet und versteht sich als Branchen-Treffpunkt, Business-Plattform und Content-Hub für Medienproduktioner sowie Entscheider aus Industrie, Handel, Marketingagenturen und IT. „Wir freuen uns, unseren Besuchern wieder eine einzigartige Kombination aus Wissenstransfer, Networking und Messe bieten zu können“, so Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Mit ihrer beindruckenden Qualität an hochkarätigen Ausstellern und dem umfangreichen Kongressprogramm ist die Veranstaltung wieder das Must-See-Event der Printbranche mit ihren facettenreichen Applikationen und Anwendungsbereichen.“

Top-Player zeigen Präsenz
Rund 60 namhafte Aussteller präsentieren den etwa 1.000 erwarteten Teilnehmenden auf der Kongressmesse ihre spannenden Exponate, darunter unter anderem Canon, Datev eG, Deutsche Post AG, HP, Igepa/vph GmbH & Co. KG, Inapa Deutschland GmbH, Konica Minolta, Leonhard Kurz Stiftung Co. KG, Mondi Paper Sales GmbH, Papierfabrik August Koehler SE oder Xerox. Für interessierte Unternehmen ist die Teilnahme als Aussteller auch noch kurzfristig möglich. „Die Print & Digital Convention hat sich in den letzten Jahren erfolgreich zu einem wichtigen Baustein im Messekalender der Branche mit Fokus auf die DACH und Benelux Region entwickelt“, freut sich Sabine Geldermann, Director Print Technologies Messe Düsseldorf. „Vor allem das besondere Format einer Kongressmesse und die Themenvielfalt wird von Besuchern und Aussteller gleichermaßen wertgeschätzt und positiv bewertet.“

Hochkarätiges Vortragsprogramm
Zum Erfolg der Veranstaltung trägt das beeindruckende Konferenzprogramm bei. Zusätzlich zu den drei parallel verlaufenden Vortragsslots mit den Schwerpunktthemen „Value Added Printing“, „Marketing Automation & Programmatic Printing“ sowie „Nachhaltige Medienproduktion“ werden erstmalig auch Panelvorträge auf dem „Forum Stadthalle“ im Ausstellungsbereich geboten. Diese neu geschaffene Plattform bietet inspirierenden Content, Interaktion und spannende Diskussionsrunden und ist für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei zugänglich. Weitere Informationen zum Programm und den Speakern gibt es hier: https://printdigitalconvention.de/de/programm-2022. Die Konferenzsprache ist deutsch (ohne Übersetzung).

Sonderformat „Highlight-Guide“
Best Practice und kreative Anwendungen stehen im Mittelpunkt des Sonderformates „Highlight-Guide“. Hier präsentieren Aussteller und Partner anhand verschiedener Szenarien, wie sie Drucktechnologie, Software-Anwendungen, Veredelungshighlights, Cross-Media und Marketingmaßnahmen für Marken und Produkte im Kontext einer Kampagne inszenieren. So hat etwa der Markenpartner r[h]eingin eine Städteedition in Zusammenarbeit mit dem Künstler Jacques Tilly auf den Markt gebracht, für die eine neue Gin-Verpackung und ein Plakat entwickelt und produziert wurde. Eine Übersicht über alle fünf Highlight-Projekte gibt es hier: https://www.printdigitalconvention.de/de/highlightprojekte Der Ticketshop für die Print & Digital Convention 2022 ist ab sofort geöffnet: Unter https://shop.messe-duesseldorf.de/pdc_d können sich alle Teilnehmenden ihre online-Tickets für Messebesuch, Kongress und Workshop Sessions sichern.

Freiwillige Hygienestandards für mehr Sicherheit
Die Covid-Beschränkungen der vergangenen zwei Pandemiejahre können aufgrund der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen größtenteils entfallen. Konkret heißt das für die kommende Veranstaltung: Die 2- oder 3-G-Beschränkungen und die strikte Abstandsregel entfallen. Um allen Teilnehmenden ein gutes Gefühl zu bieten, werden der f.mp. und die Messe Düsseldorf als Veranstalter der Kongressmesse freiwillig an ausgewählten Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen festhalten. So empfiehlt die Messe Düsseldorfauf ihrem Gelände auch weiterhin eine medizinische Maske zu tragen und einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen zu wahren. www.printdigitalconvention.de

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung