Horizon iCE StitchLiner Mark V: Hochleistung für den Digitaldruck

Veröffentlicht am: 29.09.2022

Der iCE StitchLiner Mark V setzt neue Maßstäbe in punkto Digitalisierung und markiert die technologische Spitze bei der industriellen Produktion rückstichgehefteter Broschüren aus dem Highspeed-Inkjet.

Er kann mit Abrollsystemen aller namhaften Hersteller kombiniert werden und besticht mit höchster Verarbeitungsqualität, optimiertem Papierlauf und neuen Möglichkeiten der Qualitätssicherung. Nach dem Abrollen und Querschneiden wird jeder Bogen einzeln registriert und individuell gerillt. Dies gewährleistet höchste Präzision beim nachfolgenden Falzprozess. Anschließend werden die Bogen im neu entwickelten Transportsystem überlappend in einem Schuppenstrom zum Sammelhefter transportiert. Hier werden die Bogen einzeln gefalzt, übereinander gesammelt und komplettiert. Die Vereinzelung der Broschüren erfolgt über eine neu entwickelte Separiereinheit ohne Geschwindigkeitsverlust. Broschüren mit variablen Seitenzahlen können vollautomatisch ohne jeglichen Bedienereingriff verarbeitet werden: Die Trennung der Broschüren wird über eine Marken- oder Barcode-Lesung gesteuert. Abschließend wird die Broschüre auf dem Sattel im Rücken geheftet. Das System fertigt bis zu 6.000 Broschüren pro Stunde (12.000 im Doppelnutzen). Der optionale Umschlaganleger CF-50D mit individueller Rillung erlaubt die Zuführung von sechs- und achtseitigen Umschlägen oder das Einschießen von Bogen an jeder beliebigen Position in der Broschüre. Hierfür können bis zu drei Anleger angeschlossen werden. Zur Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten kann der CF-50D auch als digitaler Anleger für die Verarbeitung von sequenziell gedruckten Einzelblättern aus dem Stapel verwendet werden.

Qualitätssicherung im kompletten Fertigungsprozess
Ein optionales Tracking-System dient der Qualitätssicherung im kompletten Fertigungsprozess. Es überwacht zum Beispiel die Auftragsnummer (ID) zur Trennung der Broschüren, überprüft dabei die Seitenreihenfolge und die Gesamtseitenzahl auf Richtigkeit. Optional erfolgt sowohl ein Abgleich zwischen Umschlag und Inhalt als auch eine Endkontrolle nach dem dreiseitigen Beschnitt.

Vernetzung auf einem neuen Level
Die iCE Serie – (i) Intelligence, Integration, Interaction, (C) Connection, (E) Efficiency – sorgt mit hoher Automatisierung und optimierter Bedienoberfläche für noch mehr Effizienz und Produktivität in der Weiterverarbeitung. Verbunden mit dem cloudbasierten Workflow-Service iCE LiNK, entsteht eine vollständig vernetzte Arbeitsumgebung. Auf diese Weise können Produktionsabläufe in Echtzeit überwacht, analysiert, visualisiert und somit noch effizienter gestaltet werden.

Erfolgreicher Feldtest und Erstinstallation
Im Rahmen einer Technologie-Partnerschaft hat Horizon den StitchLiner Mark V gemeinsam mit der Esser printSolutions GmbH auf seine Marktreife geprüft. Nach erfolgreichem Abschluss des europäischen Feldtests wurde das erste System am Standort in Bretten installiert. Horizon ist mit dem StitchLiner Mark V nun in die Serienproduktion gestartet.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung