Brother GTX600: Erster DTG-Drucker für Massenproduktion

Veröffentlicht am: 22.12.2021

Mit dem GTX600 ist es Brother gelungen, einen Direct-to-Garment-Drucker zu entwickeln, der den Ansprüchen einer Massenfertigung gerecht wird. Zuverlässig, wie alle Produkte aus der Brother-Familie.

Für die Massenproduktion benötigt man eine Ausrüstung, auf die man sich zu 100 Prozent verlassen kann und die den doppelten Herausforderungen einer hochwertigen Designreproduktion und einer Tätigkeit auf industriellem Niveau gewachsen ist. Deshalb hat Brother eng mit großen Kunden zusammengearbeitet, um die hohen Standards der Massenproduktion zu erfüllen. Um die Tinte in einem druckfertigen Zustand zu halten, verfügt der GTX600 über eine Tintenrückführung in vier Schlüsselbereichen. Es wurden sechzehn Tintenkanäle entwickelt, die von gestaffelten, industriellen Druckköpfen mit internen Kühlventilatoren ausgestoßen werden, um einen kontinuierlichen Druckbetrieb zu gewährleisten. Außerdem wird die Tinte ständig gefiltert und entgast um die bestmögliche Druckqualität bis zu 1.200 dpi zu garantieren. Der eingebaute Luftbefeuchter sorgt dafür, dass das Gerät auch in schwierigen Umgebungen und großen Produktionshallen immer perfekte Arbeitsbedingungen hat.

Entwickelt für Spitzenleistungen
In der heutigen Zeit sollte eine Maschine nicht nur perfekt funktionieren, sondern auch in der Lage sein, sich an geschäftliche Anforderungen anzupassen. Die GTX600 kann mit verschiedenen Druckplatten für endlose kreative Möglichkeiten verwendet werden. Diese können schnell gewechselt werden, um wichtige Zeit zu sparen und ihre Höhe ist automatisch wählbar, so dass sie für jedes Material, das bedruckt werden kann, geeignet sind. Mit dem GTX600 hat man die Technologie weiterentwickelt, die Druckgeschwindigkeit wurde erhöht und auch die industrielle Mainstation wurde aufgerüstet, um einen kontinuierlichen und schnellen Druckbetrieb zu ermöglichen. Die Häufigkeit der automatischen Reinigung ist viel geringer als bei allen anderen Druckern zuvor, was die tatsächliche Druckproduktivität drastisch erhöht.

„At your side“ für eine bessere Zukunft
Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema und bei Brother möchte man einen Teil dazu beitragen, indem man Lösungen anbiete, die die Umwelt nicht belasten und somit eine bessere Zukunft für alle schaffen. Mit der Wet-Capping- und Inside-Ink-Druckkopftechnologie wird der Tintenabfall reduziert. Für den GTX600 sind die Tinten in 1,8-Liter-, 9-Liter- und neuen 18-Liter-Tanks erhältlich, um Verpackungsabfälle zu reduzieren. Apropos Tinte: Die innobella-Textiltinten sind wasserbasiert, GOTS6- und Öko-Tex-Pass-zertifiziert und somit umweltfreundlich. Darüber hinaus verfügt der GTX600 über einen eingebauten Tintennebelfilter, der eine sichere Arbeitsumgebung für den Bediener gewährleistet.
Mit dem GTX600 hat man eine neue Massenproduktionsmaschine entwickelt, die auch dazu beiträgt, Umweltverschmutzung zu reduzieren. Dies verdankt man einer mehr als 15-jährigen Erfahrung im Textildirektdruck, dem engen Austausch mit Kunden und Fachleuten, mit denen man bei Brother Maschinen ständig verbessert, erneuert und sie an die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen und weiterentwickeln.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung