Xerox iGen4 Diamond Edition

Veröffentlicht am: 24.04.2013

 Xerox stellt die neue Generation der iGen4-Plattform vor: Die Xerox iGen4 Diamond Edition bietet eine Reihe neuer Funktionen, die die Profitabilität von Druckprozessen steigern können. Mit dem neuen Produktionsfarbdrucksystem können Druckaufträge für Broschüren, Kataloge, Magazine oder Direkt-Mailings einfacher aufgesetzt und schneller produziert werden.

 

Das Drucksystem verfügt über die erweiterten und zeitsparenden Automatisierungsfunktionen, die bereits bei der iGen150 zum Einsatz kommen, etwa den 660 Millimeter Stapler oder das Farbmanagement zur Vereinfachung der komplexen Farbsteuerung. Dank des automatisierten Farbmanagements werden viele manuelle Eingriffe überflüssig, so dass Bedienerfehler reduziert werden können. Zudem werden Farbdrucke mit einer noch präziseren Qualität ausgegeben. Zu den automatisierten Prozessen gehören beispielsweise Kalibrierung, Profilerstellung sowie die automatische Erkennung von Pantone- und Schmuckfarben. Mit dem automatischen Image-to-Paper Setup werden manuelle Aufgaben durch automatische Prozesse ersetzt, die zeitaufwendige Seitenausrichtung und -registrierung überflüssig machen. Die automatische Inline-Endverarbeitungslösung IntegratedPLUS von Xerox besteht aus drei Schlüsselkomponenten, die nahtlos zusammenarbeiten und unterschiedlichste Aufträge automatisch produzieren und endverarbeiten. Die Komponenten beinhalten die automatische Auftragserfassung inklusive Start des Produktionsprozesses, Automatisierung der Druckvorstufe und Produktion. Für das Drucksystem stehen die zwei Worklow-Lösungen EFI Fiery Controller sowie Xerox FreeFlow Print Server zur Verfügung.

Die neuen Funktionen sind optional auch für alle Anwender des aktuellen iGen4-Systems verfügbar.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung