ECO3 bringt Arkitex Production Version 6

Veröffentlicht am: 21.11.2023

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Arkitex durch ECO3 hat das Unternehmen weitere Verbesserungen der branchenführenden Workflow-Lösung für Zeitungsverlage veröffentlicht.

 

Aufbauend auf 20 Jahren Investition setzt ECO3 seine Mission fort, die Automatisierung in der Zeitungsproduktion mit der Arkitex-Workflow-Lösung voranzutreiben, um Prozesse vollständig zu optimieren und zu rationalisieren. Mit der neuesten Version ermöglicht ECO3 Zeitungsbetrieben jeder Größe den Wechsel in die Cloud und bietet eine stärkere Integration mit Systemen von Drittanbietern. „Es ist ein Beweis für die anhaltende Leistungsfähigkeit von Arkitex, dass es weiterhin die Workflow-Lösung Nummer Eins im Zeitungsdruck ist. Wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass diese modulare und skalierbare Software dazu beiträgt, jeden Tag weltweit Hunderttausende Nachrichtenseiten zu produzieren“, meint Andy Grant, Global Head of Software bei ECO3. „Noch wichtiger ist, dass sich ECO3 nie auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern weiterhin stark in die Entwicklung von Zeitungs-Workflow-Lösungen investiert, insbesondere um die gesamte Arkitex-Familie als Reaktion auf neue Marktanforderungen und Herausforderungen zu optimieren.“

Umzug in die Cloud
Arkitex Production 6.0 macht das Cloud-Erlebnis einem breiteren Publikum zugänglich, indem es seine Mandantenfähigkeiten nutzt. Für kleinere Zeitungsdruckereien ermöglicht die Kombination von Mandantenfähigkeit mit der Cloud, ihre Systeme auf einen externen Server zu verlagern, der von ECO3 gehostet wird, und so ihren internen IT-Hardware-, Software-Handling und Serviceaufwand zu reduzieren. In der Zwischenzeit können größere Kunden in einen eigenen Multi-Tenant-Server investieren, um die Standorte innerhalb einer Zeitungsgruppe zu konsolidieren. Um die Benutzerinteraktion zu optimieren, bietet Version 6 jetzt eine vollständige Integration mit Authentifizierungsdiensten von Drittanbietern, die in der Zeitungsbranche häufig für Single Sign-On verwendet werden. „Da immer mehr unserer Kunden ihre Systeme in die Cloud verlagern, erweitert ECO3 die Arkitex-Workflow-Lösungen weiterhin um fortschrittliche Funktionen, die einen reibungslosen und effizienten Betrieb gewährleisten. Dadurch können kleinere Kunden die Vorteile cloudbasierter Systeme zu optimierten Kosten voll ausnutzen und gleichzeitig die Sicherheit aufrechterhalten, als ob sich das System an ihrem eigenen Standort befände“, sagt Grant. „Zeitungsdruckereien können sicher sein, dass ihre Software immer auf dem neuesten Stand ist und ihr System optimal funktioniert, sodass sie sich auf ihre Kernaufgabe konzentrieren können – den Druck hochwertiger Zeitungen.“

Stärkere Integration von Partnern
Da die Just-in-Time-Plattenlieferung das Marktziel ist, geht Arkitex 6.0 den nächsten Schritt in der Automatisierung, indem es die Integration von Sortiersystemen von Drittanbietern in den Plattenherstellungs-Workflow für ein optimales Zeitmanagement verbessert. Dies zeigt deutlich das Engagement von ECO3 als Komplettlösungsanbieter, wertvolle Partnerschaften aufzubauen, um den höchsten Grad an Automatisierung zu liefern, der den Anforderungen der Branche entspricht. Darüber hinaus werden Arkitex Portal für die Interaktion und Kommunikation mit externen Kunden und Arkitex Courier, die Seitenübertragungslösung für die Dateiverteilung, in Version 6 in Arkitex Production migriert. Dadurch wird eine engere Integration externer Kunden jeder Größe ermöglicht und der Workflow weiter optimiert.

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung