Bogenoffset-Technik im Jumbo-Format bei Rondo

Veröffentlicht am: 15.06.2023

Die Rondo Ganahl AG eröffnete kürzlich eines der modernsten Druckzentren für Wellpappeverpackungen in Europa. Mittendrin in St. Ruprecht produziert eine neue Bogenoffsetmaschine Rapida 164 von Koenig & Bauer.

 

Die neue Rapida 164 druckt mit Leistungen von bis zu 16.000 Bogen pro Stunde bei einem maximalen Bogenformat von 1.205 x 1640 Millimeter. Innerhalb einer Stunde kann sie somit die Fläche von vier Fußballfeldern bedrucken. Die Maschine ist durch den Einsatz eines Mikrowellenpakets für den Druck auf Wellpappe bis zu einer Stärke von 1,7 Millimeter ausgestattet. Um die starken und verwindungssteifen Bedruckstoffe unterbrechungsfrei mit hoher Leistung verarbeiten zu können, wurde die Maschine um einen Meter höher gesetzt und in eine vollautomatische Stapellogistik integriert. 20 Millionen Quadratmeter Wellpappe werden nun pro Jahr zusätzlich im neuen Druckzentrum in St. Ruprecht verarbeitet.
Genauso wie die Produkte, die sie bedruckt, ist die Maschine nahezu einzigartig und exakt auf die Erfordernisse bei Rondo abgestimmt – von der Installation in der Halle mit einer speziellen Galerie und integriertem Plattenwagenlift über die Wasserkühlung bis hin zur Unterflur-Logistik für den palettenlosen Stapeltransport. Zusätzlich umfasst die Anlage zahlreiche Automatisierungslösungen: PlateStretch für den Papierdehnungsausgleich per Knopfdruck über den ErgoTronic-Leitstand, ziehmarkenfreie Anlage DriveTronic SIS, FAPC-Plattenwechsler und CleanTronic-Wascheinrichtungen. Eine Farbwerktemperierung sorgt für gleichbleibende Druckbedingungen unabhängig von Auflagenhöhen, Druckleistungen oder Hallentemperaturen. Spezielle Farbkästen vereinfachen das Drucken mit Sonder- wie zum Beispiel UV-Farben.
Wellpappe ist das Multitalent unter den Verpackungslösungen: Leicht, stabil und vielfältig einsetzbar – zudem noch von Natur aus nachwachsend. Deshalb setzen die Lebensmittelindustrie sowie zahlreiche Markenhersteller immer häufiger auf Verpackungen aus Wellpappe. Ganahl AG-Vorstandsvorsitzender Hubert Marte meint dazu: „Wir sind darauf spezialisiert, kreislauffähige Verpackungen aus Wellpappe zu produzieren. Allein hier in St. Ruprecht haben wir über 10.000 Artikel, die Plastik ersetzen können. Jeder dieser Artikel ist wie ein Maßanzug auf das jeweilige Endprodukt zugeschnitten.“ Otto Schweinzer, Geschäftsleiter des Wellpappewerks in St. Ruprecht, ergänzt: „Durch den Einsatz von lebensmittelsicheren Druckfarben können wir Wellpappe-Verpackungen herstellen, die eine echte Alternative zu Kunststoff sind.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung