Marzek Etiketten und Packaging: Verstärkung mit Ing. Silvia Spatt

Veröffentlicht am: 11.01.2022

Mit einem respektablen Investitionsprogramm von neun Millionen Euro im vergangenen Jahr ist Marzek Etiketten+Packaging für die vielfältigen Herausforderungen der nächsten Jahre bestens gerüstet.

So wurden zahlreiche hochmoderne Produktionsanlagen installiert und kräftig in die Optimierung der internen und externen Vernetzung von Vorstufe, Produktion, Verwaltung sowie mit Kunden und Agenturen investiert. Nun gelang es dem Unternehmen, die bekannte Expertin der Druck- und Verpackungsindustrie, Ing. Silvia Spatt als Teamleiterin der Vertriebsmannschaft für die strategischen Wachstumsmärkte Deutschland und Schweiz zu gewinnen. Silvia Spatt bringt fundierte technische Erfahrung in renommierten nationalen und internationalen Unternehmen im graphischen Gewerbe, in der Verpackungsbranche sowie auch der Anwendungstechnik mit Etiketten, Faltschachteln und Flexibler Verpackung mit ins Team. Zuletzt war sie bei der Heidelberger Druckmaschinen AG für die weltweite Vertriebsleitung von Gallus-Maschinen verantwortlich. Der Tätigkeitsschwerpunkt von Silvia Spatt wird in erster Linie in der Expansion der Unternehmensgruppe in Deutschland und in der Schweiz liegen. „Vor mir liegt eine sehr spannende Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass die Produkte und Dienstleistungen von Marzek Etiketten+Packaging sehr viel Potenzial in diesen Märkten haben und freue mich daher, an der Expansion in den Nachbarländern maßgeblich mitarbeiten zu können“, beschreibt die neue Vertriebschefin ihre Aufgabenstellung. „Besonders reizvoll ist die Möglichkeit, in diesem dynamischen Familienbetrieb aktiv mitgestalten zu können.“ Dr. Johannes Michael Wareka, CEO der Marzek Etiketten+Packaging Group, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Silvia Spatt eine vielseitige und hochkompetente Expertin für Marzek Etiketten+Packaging gewinnen konnten. Ihr Branchen Know-how sowie ihre langjährige Erfahrung sind eine große Bereicherung für uns. Neueste, leistungsfähige Technologien für Druck (alle Druckverfahren, UV und Lösemittel sowie neueste Digitaltechnik), Veredelung und Weiterverarbeitung werden bei Marzek eingesetzt. „Wir haben an unseren Standorten in Österreich, Ungarn und der Ukraine die besten Voraussetzungen geschaffen, um optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen zu können und im Markt der verkaufsfördernden Etiketten und Verpackungen ganz vorne mitzuspielen“, so Dr. Wareka, „unsere Stärke gegenüber den ganz Großen ist die Vielfalt, unsere Flexibilität, die profunde fachliche Kompetenz und das Eingehen auf individuelle Kundenwünsche. Marzek hat über 140 Jahre Erfahrung, wie man langfristige Kundenbeziehungen nachhaltig pflegt.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung