Neue Premiumpapiere bei Berberich

Veröffentlicht am: 22.06.2020

Zum 1. Juli übernimmt die Carl Berberich GmbH ein neues Designsortiment von Clairefontaine. Bisher wurde das Sortiment unter der europaweit bekannten Marke „Multidesign“ durch Papyrus vertrieben. Berberich wird ab Juli das Papier des Premiumpapierherstellers in Deutschland und Österreich mit den Original-Fabrikbezeichnungen anbieten.
Rebecca Design Original steht für ein haptisch raues Papier in abgetönter Weiße, Rebecca Design Smooth fügt dem eine seidige Oberflächenvariante hinzu und mit Rebecca Design Natural wird das Sortiment um eine Produktrange mit einer Naturalfärbung ergänzt. Die Grammaturrange reicht von 80 bis 400 Gramm pro Quadratmeter und deckt alle Druckobjekte im hochwertigen Naturpapierbereich ab.
Durch eine spezielle Oberflächenbehandlung können auch schwierige Flächen und detailgenaue Zeichnungen hervorragend wiedergegeben werden. Eine Ergänzung für HP Indigo kann ebenfalls bezogen werden. Passende Briefumschläge runden das Produktspektrum ab.
Die Einsatzgebiete sind vielfältig, vom Geschäftsbericht bis zur Visitenkarte, vom Briefpapier bis zur Imagebroschüre oder Zeitschrift. Die Rebecca Design Papiere des 1858 gegründeten französischen mittelständisches Familienunternehmens Papeteries de Clairefontaine verknüpfen visuelle Erlebnisse mit einer starken Haptik und höchsten Ansprüchen an Druckqualität und Bildwiedergabe.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung