EFI Reggiani feiert 75 Jahre Jubiläum

Veröffentlicht am: 21.06.2021

EFI Reggiani feiert 75 Jahre in der Welt der Textilien. Im Zuge der Feierlichkeiten zum Jubiläum hat man die baldige Markteinführung dreier neuer, hochmoderner Textil-Digitaldrucker bekannt gegeben.

 

Geprägt von einem Dreivierteljahrhundert der Innovation, der Forschung und der technologischen Spitzenleistung, ist EFI Reggiani zum Vertrauenspartner für integrierte und skalierbare Lösungen für den gesamten Textilverarbeitungsprozess geworden – von der Garnbehandlung über den Textildruck bis hin zur Veredlung. „Textilien waren von Anfang an Teil unserer DNA”, so Adele Genoni, Senior Vice President und General Manager von EFI Reggiani. „Wir gehen immer einen Schritt weiter, denken voraus und entwickeln hochmoderne, hochwertige und zuverlässige Produkte, Lösungen und Prozesse für die Textilindustrie. Wir können nun mehr auf 75 Jahre Innovation zurückblicken und sind stolz, diesen Meilenstein erreicht zu haben.“ Sie freut sich, dass man in den letzten sieben Jahrzehnten zum Erfolg vieler Textilhersteller und Bekleidungsmarken betragen konnte, und blicke hoffnungsvoll in die Zukunft. „Wir pflegen eine sehr enge Beziehung zu unseren Kunden und diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, bahnbrechende neue Technologien zu entwickeln. Die drei neuen Drucker, die wir dieses Jahr auf den Markt bringen, sind das Ergebnis unserer Erfahrung und unserer Kompetenz für die Entwicklung von Lösungen, dank der unsere Technologien schon seit der Einführung des ersten Textildruckers von Reggiani im Jahre 1946 den Maßstab für Produktivität und Qualität darstellen.“

Stets bestrebt, den Stand der Technik neu zu definieren, schafft EFI Reggiani Produkte von Weltklasse, die sich durch eine längere Betriebszeit und größere Zuverlässigkeit, einen hohen Leistungsdurchsatz sowie Druckhomogenität und -genauigkeit auszeichnen – gleichzeitig hilft das Unternehmen seinen Kunden obendrein dabei, ihre Prozesse in der Textilherstellung noch nachhaltiger zu gestalten. Von der Herstellung seines ersten konventionellen Druckers bis hin zu den jüngsten technologischen Innovationen hat das Unternehmen, mit seiner Tradition und seiner Hingabe für die eigenen Produkte, zur globalen Transformation des Textilmarkts beigetragen. Die Lösungen werden in allen großen Textilherstellungszentren auf der ganzen Welt für qualitativ hochwertige Arbeitsabläufe mit hoher Produktivität eingesetzt. Neue Innovationen von EFI Reggiani tragen auch dazu bei, die industrielle Textilherstellung breiter zu streuen und lokaler zu gestalten, um diese in neuen geografischen Märkten näher zum Endkunden zu verlagern.

Das Unternehmen wurde von Reggiani Tessile – einem der größten Textilhersteller Italiens – gegründet, um die eigenen Bedürfnisse im Bereich der Maschinenentwicklung zu decken. Das damals noch als Reggiani Macchine bekannte Unternehmen konnte dank ständiger Entwicklung und engen Kundenbeziehungen über fünf Jahrzehnte hinweg ein enormes Wachstum verzeichnen. Anfang der 2000er Jahre bereicherte Reggiani Macchine sein Portfolio mit Technologien für den Digitaldruck und schlug damit ein neues Kapitel auf. 2015 wurde Reggiani Macchine dann Teil der Electronics For Imaging Familie. Seitdem hat das Unternehmen mit Sitz in Bergamo bei seiner Mission, den Wandel von der analogen zur digitalen Bildverarbeitung im Textilsegment voranzutreiben, zusätzlich an Fahrt aufgenommen. Das Produktportfolio hat sich fortwährend weiterentwickelt und reicht inzwischen von Rotations- und Flachbettdruckmaschinen über Multi-Pass-Digitaldrucker mit Scanfunktion bis hin zum schnellsten Textil-Digitaldrucker der Welt – der 2018 auf den Markt gebrachten EFI Reggiani BOLT Single-Pass-Inkjet-Druckmaschine. Außerdem hat das Unternehmen sein Angebot an Tinten deutlich erweitert und gilt inzwischen als einer der marktführenden Hersteller eines vollständigen Sortiments an Tinten für die industrielle Textilherstellung.

Während 2020, aufgrund der Corona-Pandemie, ein schwieriges Jahr für den gesamten Textildruckbereich war, hat EFI Reggiani aus der Not eine Tugend gemacht und sich noch stärker auf seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konzentriert. Man möchte sicherstellen, dass die richtigen Lösungen für Kunden bereitstehen, wenn sich der Markt erholt. Adele Genoni ist überzeugt, dass Produktivität der Schlüssel ist, wenn es darum geht, Lösungen zu finden, die den Kunden dabei helfen, sich nach der Pandemie zu erholen. Eine der Neueinführungen des Unternehmens ist dabei speziell auf eine bestehende Marktlücke zugeschnitten. „Wir wollen unsere Kunden bei ihrer digitalen Transformation unterstützen“, sagt sie. „Einer unserer drei neuen Drucker wurde speziell für das industrielle Hochgeschwindigkeitssegment des Multi-Pass-Textildrucksektors entwickelt.“ Im wachsenden industriellen Einstiegssegment des Marktes, stärkt EFI Reggiani sein Multi-Pass-Angebot durch die Einführung von zwei neuen Druckern mit Scanner, mit denen Kunden näher am Endkunden produzieren können. Die neuen Drucker werden nicht nur leicht zu bedienen sein, sie bieten Kunden auch einen Zugang zu den besten Technologieplattformen und Innovationen für den industriellen Digitaldruck mit der bewährten Qualität und Zuverlässigkeit von EFI Reggiani.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung