Die Zukunft des Onlineprint direkt erleben

Veröffentlicht am: 17.03.2023

In Kürze ist es soweit: Am 23. und 24. März 2023 findet das Online Print Symposium statt. An diesen Tagen soll das Science Congress Center Munich zum Place-To-Be des Onlineprint werden.

Seit nunmehr zehn Jahren ist das Online Print Symposium ein fester Bestandteil der Branche. Ein zweitägiges Programm mit hochkarätigen Vorträgen bietet viele Impulse und Inspirationen. Entscheider und Start-Ups treffen sich mit Branchengrößen und freuen sich auf neue Kontakte. Hier treffen sich die Big-Player und die Newcomer, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen und gemeinsam die Zukunft des Onlineprint zu gestalten. Das Programm ist online, nun gibt es drei weitere hochkarätige Referenten, die das Programm komplettieren. Kim Koszuszeck ist bei Meta für die Betreuung großer Unternehmen aus dem Bereich Handel zuständig und unterstützt sie bei der erfolgreichen Nutzung von Facebook & Instagram zur Markenbildung und Umsatzsteigerung. Er berät Unternehmen unter anderem zu Best-Practices rund um die digitale Angebotskommunikation. Patrik Knutsson ist ein erfahrener Experte in der Druckindustrie und hat mit Print.Page ein innovatives B2B-SaaS-Unternehmen gegründet. Sein Ziel ist es, den weltweit ersten vollständig offenen und transparenten Multi-Vendor-Marktplatz für die Druckindustrie aufzubauen. Mit seiner 40-jährigen Berufserfahrung wird Patrik Knutsson wertvolle Einblicke in die Branche geben und aufzeigen, wie zukünftige Entwicklungen aussehen. Mark Young entschied sich nach einem Studium für Grafikdesign für den Einstieg in das schnell wachsende E-Commerce-Unternehmen Bluetree. Mittlerweile ist er Geschäftsführer des gesamten Druckbereichs und treibt die Expansion des Unternehmens in neue Märkte. Als Digital-Experte mit kreativem Schwerpunkt gibt er auf dem Online Print Symposium wertvolle Einblicke in Trends und Entwicklungen.

Insight Pitches - sechs Start-Ups stellen sich vor
Dieses Jahr präsentieren sich auf dem Online Print Symposium sechs bahnbrechende Start-Ups, die zukunftsweisende Lösungen für den Onlineprint zeigen. Mit ihren Technologien und ihrem Know-how bieten die Start-Ups progressive Ideen für die Printbranche. Die Gründer von ayke labs UG, grow.photos GmbH, two worlds, prinnit.de, Boxsys und Tessitura GmbH werden die Insight Pitches nutzen, um sich und ihre innovativen Geschäftsideen dem Publikum vorzustellen.

Top-Partner ergänzen das OPS
Drei weitere Unternehmen lassen es sich nicht nehmen, beim Jubiläumsevent die Partner-Ausstellung zur Vorstellung Ihrer Neuheiten und Neuigkeiten zu nutzen. Infigo wird seine innovative Web-to-Print-Plattform vorstellen. Die vollständig konfigurierbare und skalierbare Lösung ermöglicht es Unternehmen in verschiedenen Branchen, E-Commerce-Storefronts mit eigenem Branding und einem leistungsstarken Personalisierungseditor zu erstellen. Canon ist ebenfalls Partner des Online Print Symposiums. Hoodie Hoo, im letzten Jahr noch als Start-Up auf der Bühne des Online Print Symposiums, ist in diesem Jahr bereits Partner. Die Gründer wollen ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen und präsentieren sich daher mit einem Partnerstand. Zusätzlich suchen sie nach neuen Kontakten und Kooperationspartnern.

Insider-Get-Together und Networking-Dinner
Bereits am Vorabend startet das Symposium mit dem Insider-Get-Together direkt im Veranstaltungshotel. Ein idealer Auftakt, um in entspannter Atmosphäre Referenten, Partner und Gäste kennzulernen oder wiederzusehen und sich in lockerer Umgebung auszutauschen. Am Abend des 23. März steht das Erdgeschoss des Science Congress Centers ganz im Zeichen des großen Networking-Dinners. Hier haben bereits zahlreiche erfolgreiche Geschäftsbeziehungen ihren Anfang gefunden. Das Networking-Dinner bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, neue Kontakte zu knüpfen und wertvolle Erfahrungen auszutauschen. Mit-Veranstalter Bernd Zipper, Geschäftsführer der zipcon consulting GmbH, kann es kaum erwarten, dass es los geht: „Das OPS ist jedes Jahr der Ort, an dem man Freunde und Geschäftspartner wiedersieht, sich aber auch mit noch unbekannten, kreativen Köpfen austauscht und neue, spannende Kontakte knüpft. So viele Partnerschaften wurden hier geschlossen, sicherlich auch, weil die Atmosphäre einmalig ist. Darauf legen wir großen Wert und sind stolz, dass das OPS für die Onlineprint-Industrie so wichtig geworden ist!“

Letzte Chance für Tickets
Es sind noch Tickets verfügbar und Spätentschlossene können die Gelegenheit nutzen, Teil der Onlineprint-Community zu werden und sich mit den Besten der Besten zu vernetzen. Tickets für das Online Print Symposium 2023: https://www.online-print-symposium.de/tickets/ Aktuelle Informationen zum Online Print Symposium gibt es hier: https://www.online-print-symposium.de/

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung