Samson Druck nun zertifizierter Lettershop-Partner der Österreichischen Post

Veröffentlicht am: 24.05.2022

Das Salzburger Unternehmen hat von der Österreichischen Post eine wichtige Auszeichnung erhalten: Der Familienbetrieb mit Sitz in St. Margarethen darf nun seine Druckerzeugnisse als zertifizierter “Lettershop” an seine Kunden in der ganzen Welt verschicken.

Die Zertifizierung gilt in der Branche als wichtiges Qualitätsmerkmal. Für Samson Druck ist es von großer Bedeutung, verlassen doch im Schnitt jährlich mehr als 2,5 Millionen Sendungen mit einem Gesamtgewicht von über 155 Tonnen das Expedit der Zentrale im Lungau. „Für uns ist die gute Partnerschaft mit der Post sehr wichtig, da wir für unsere Kunden oft Druckerzeugnisse in hoher Stückzahl versenden”, erklärt Gerhard Aichhorn, Eigentümer und Geschäftsführer von Samson Druck. „Um die reibungslose Weiterverarbeitung für die Post zu ermöglichen, werden unsere adressierten Sendungen postkonform weiterverarbeitet und eingeliefert. Dies geschieht über einen Hänger bei uns vor Ort, der im Haus beladen wird und täglich direkt ins Verteilerzentrum der Post gebracht wird. Somit haben wir unser eigenes Postamt im Haus.” Mit einem Jahresumsatz von mehr als 18 Millionen Euro und 120 Mitarbeitern ist das Unternehmen eine der größten Druckereien in Österreich und einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region Lungau. Zu den Kunden von Samson Druck zählen neben dem heimischen Tourismus viele international renommierte Konzerne.

Lifestyle-Magazine nach China verschickt
Das Leistungsspektrum umfasst neben Beratung, Druckvorstufe, Druck, Verarbeitung und Veredelung auch die Adressverwaltung sowie Mailservice und den Versand als postzertifizierter Lettershop. Dabei sind neben gut geschulten Mitarbeitern auch Geräte am modernsten Stand der Technik im Einsatz, wie ein Inkjeter sowie Folier- und Kuvertiermaschinen. Rund 90 Prozent der Sendungen gehen nach Österreich und Deutschland, immer wieder sind aber auch Adressen in sehr weit entfernten Ländern dabei. So wurde beispielsweise eine von Samson gedruckte Ausgabe eines Lifestyle-Magazins kürzlich nach China verschickt.

Optimiertes Adressmanagement spart Kosten
„Wir bieten unseren Kunden Adressverwaltung inklusive Retourenservice, Dublettencheck, Datenaufbereitung sowie eine postkonforme Adressaufbereitung”, erklärt Lisa Frost, Gesellschafterin bei Samson Druck. „Daneben profitieren Kunden auch von unserer Porto-Optimierung, denn dadurch kann kosteneffizienter gearbeitet werden. Jede Sendung, die nicht ankommt, kostet natürlich auch Geld. Daher optimieren wir das Adressmanagement schon vorab, sortieren unbrauchbare Adressen aus und produzieren dann nur die benötigte Menge an Sendungen, die schlussendlich auch sicher bei Endkunden ankommt. Auch der Umweltaspekt spielt eine wichtige Rolle. So konnten im Vorjahr durch die klimaneutrale Zustellung der Post mehr als 11 Tonnen CO2 eingespart werden.”

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung