EFI bringt neue Fiery Plattform

Veröffentlicht am: 01.11.2021

EFI hat den neuesten und bedeutenden Schritt für die weltweit führende Serverlösung mit digitalem Front-End (DFE) für den Digitaldruck, die neue Fiery FS500 Pro Plattform angekündigt.

Der Fiery FS500 Pro hilft Druckdienstleistern, die Herausforderungen, denen sie sich durch kleinere Auflagen, kürzere Bearbeitungszeiten, weniger erfahrene Mitarbeiter, höhere Sicherheitsstandards und die Notwendigkeit von Kosteneinsparungen stellen müssen, zu meistern. Die neue Plattform für das digitale Front-End bringt Innovationen in zahlreiche neue, hochmoderne Digitaldrucker für den Bürobedarfs-, Akzidenz-, Betriebs-, Verpackungs- und Textildruck. „Da sich die Branche vom jüngsten Abschwung zu erholen beginnt, suchen Druckereien nun in allen Segmenten nach Lösungen, die ihre Produktivität steigern, Ausschuss reduzieren und Zykluszeiten verkürzen“, so John Henze, Vice President of Sales and Marketing, EFI Fiery. „Genau das bietet die neue Fiery Plattform mit ihren Weiterentwicklungen, die Druckereien ein neues Niveau an Produktionseffizienz, Farbgenauigkeit und Gewinnpotenzial eröffnen. Wir freuen uns darauf, unsere OEM-Partner bei der Einführung dieser neuen Plattform für die nächste Generation ihrer Digitaldrucker und -druckmaschinen zu begleiten." Dabei seien aus der Sicht von EFI sechs Punkte besonders hervorzuheben:
Schnellere Verarbeitung von Druckaufträgen: Druckdienstleister profitieren von einer schnelleren Auftragsverarbeitung und einer bis zu 40 Prozent schnelleren Anwendungsstartzeit und können so mehr Aufträge pro Schicht produzieren. So lässt sich beispielsweise ein grafikintensives, 100-seitiges Fotobuch im Vergleich zu früheren Fiery Plattformen, 36 Prozent schneller verarbeiten.
Kürzere Bearbeitungszeit bei Kleinauflagen: In Druckereien mit hohem Durchsatz beschleunigen die erweiterten Funktionen die Verwaltung und Produktion von Druckaufträgen. Eine neue Funktion zur Kalkulation der Druckzeit hilft Druckbetrieben, ihre Produktionsressourcen besser zu planen und zu terminieren und so einen rentableren Betrieb zu gewährleisten.
Fiery JobExpert: Ist jetzt für alle Fiery Server verfügbar und spart bei der Auftragseinrichtung wertvolle Produktionsminuten, indem es automatisch die richtigen Farb- und Bildverarbeitungseinstellungen wählt. Diese einzigartige Funktion ist ein Beispiel für die zusätzliche Intelligenz des digitalen Front-Ends im Vergleich zu DFEs von Erstausrüstern, bei denen der Benutzer zahlreiche Einstellungen kennen muss, um Aufträge korrekt auszuführen.
Mehr verkaufsfähige Drucke, weniger Ausschuss: Der Fiery FS500 Pro verfügt über mehr Tools zur Erkennung potenzieller Fehler in Dateien, was sowohl die Produktionszeit als auch den Ausschuss reduziert. Externe FS500 Pro Server sind jetzt standardmäßig mit Fiery Preflight ausgestattet, das grundlegende Preflight-Prüfungen für Probleme wie fehlende Spot-Farben oder Bilder mit niedriger Auflösung bietet. In erweiterten Preflight-Prüfungen verifiziert Fiery Preflight Pro die Konformität von Dateien mit den Industriestandards und Spezifikationen wie PDF/X, PDF/VT, PDF 2.0 oder GWG (Ghent Workgroup). Der visuelle Preflight Pro Bericht erleichtert das Auffinden von Dateifehlern und verkürzt die Druckvorbereitungszeit. Mit einem nativen Adobe PDF Print Engine 5.5 Workflow, dem Standardinterpreter auf externen Fiery Servern bzw. einer Option auf integrierten Servern, können Kunden qualitativ hochwertigere Aufträge und personalisierte Drucke produzieren.
Präzisere Sonderfarben: Eine neue Lösung mit Fiery TrueBrand für Anwender in Unternehmen erleichtert den präzisen Druck von Markenfarben aus Microsoft Word oder PowerPoint. In Produktionsumgebungen sorgt die neue Version von Fiery Spot Pro dafür, dass Druckdienstleister Materialien schneller für den Druck vorbereiten können, indem es alle Spot-Farben auf einmal optimiert, um eine möglichst genaue Reproduktion der Markenfarben zu erzielen.
Verbesserte Sicherheit: Fiery FS500 Pro bietet neue Funktionen für Hochsicherheitsumgebungen, die die Einhaltung von Sicherheitsanforderungen der Kunden und von Branchenstandards gewährleisten. Zusätzlich zu den neuesten Sicherheitsupdates enthalten die Fiery FS500 Pro Server ein Sicherheits-Auditprotokoll, das in die SIEM-Lösungen (Security Information and Event Management) des Kunden integriert werden kann, um sicherheitsrelevante Probleme zu erkennen und proaktiv zu lösen.
EFI wird demnächst auf Fiery FS500 Pro basierende digitale Front-Ends für neue Büro- und Produktionsdrucker und Druckmaschinen vieler weltweit führender Hersteller einführen. Fiery FS500 ist auch die Basis für die nächste Generation von Bladeserver-DFE-Systemen, die für neu auf den Markt kommende Single-Pass-Inkjet-Produktionslösungen mit extrem hoher Geschwindigkeit entwickelt wurden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung