Ein weiteres Leben im Sinne der Kreislaufwirtschaft

Veröffentlicht am: 14.09.2023

Canon hat die Einführung einer neuen Serie runderneuerter Bürokommunikationssysteme bekannt gegeben. Die imageRUNNER ADVANCE ES-Reihe ergänzt das etablierte Portfolio an runderneuerten Geräten und besteht zu mindestens 90 Prozent aus gebrauchten Teilen.

Die Druck-, Kopier- und Scansysteme bieten sowohl Schwarz-Weiß- wie auch Farbdruck und die hochwertige Funktionalität der beliebten imageRUNNER ADVANCE Generation 3-Drucker. Die neue Serie, ES steht dabei für Environmental Series, die im Canon Werk im hessischen Gießen gefertigt wird, ist ab sofort erhältlich. Die Markteinführung ist ein weiterer Schritt im Rahmen des Ziels von Canon, die Umweltbelastung zu reduzieren und einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten. Dazu gehört es, Teile und Materialien aus dem gesamten Portfolio länger zu verwenden. Die neue imageRUNNER ADVANCE ES-Reihe unterstützt dieses Engagement, da bei der Wiederaufbereitung mindestens 90 Prozent der zuvor verwendeten Teile erneut verbaut werden. Die neue ES-Reihe verbessert und baut auf dem Erfolg der imageRUNNER ADVANCE EQ80-Reihe auf - dem aktuellen wiederaufbereiteten Angebot von Canon, das zu mindestens 80 Prozent aus wiederverwendeten Teilen besteht. Die ES-Reihe umfasst derzeit zwei Produkte - den imageRUNNER ADVANCE C5560i ES+ und den Schwarzweißdrucker 4545i ES, die im Canon Werk in Gießen wiederaufbereitet werden. Die imageRUNNER ADVANCE Generation 3-Drucker werden zerlegt, gründlich gereinigt, getestet und dann wieder aufgebaut. Sobald die strengen Qualitätsstandards erfüllt sind, sind diese Systeme zu einem günstigeren Preis als fabrikneue Geräte zu erhältlich.

Remanufacturing: Der Generalüberholungsprozess
Die imageRUNNER ADVANCE Generation 3-Geräte kommen in Gießen an, wo sie auf ihre Eignung für die Generalüberholung geprüft werden. Alle Daten werden gemäß strengster Sicherheitsstandards gelöscht. Im Anschluss werden die Geräte vollständig zerlegt, bevor die Teile einem umfassenden industriellen Reinigungs- und Wiederzusammensetzungsprozess unterzogen werden. Die Geräte werden dann unter Verwendung einer Kombination aus vorhandenen und neuen Materialien wiederaufgebaut, bevor sie getestet werden, um sicherzustellen, dass die strengen Canon Richtlinien eingehalten werden und dass Firmware und Betriebssysteme auf dem neuesten Stand sind.

Refurbishment: Der Aufarbeitungsprozess
Aufgearbeitete Geräte werden durch den Austausch von Teilen hergestellt, die durch den Gebrauch abgenutzt sind. Dann wird getestet und weiterverkauft. Ein Beispiel für ein Refurbished-Angebot ist das neue Certified Used (CU)-Angebot von Canon, das es ermöglicht, Modelle wie die Canon imageRUNNER ADVANCE Generation 3 und die imageRUNNER ADVANCE DX-Reihe – Modelle ab 2020 und neuer, die ihre nominelle Lebensdauer noch nicht erreicht haben – zu überholen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung