Buch Wien 23 erzielt neuen Besucherrekord

Veröffentlicht am: 21.11.2023

Mit einem Rekord ist die Buch Wien 23 zu Ende gegangen: Mit über 58.000 Besuchern übertraf Österreichs größte Buchmesse ihren bisherigen Rekord von 2019. Gepunktet hat man mit dem neuen New Adult Format.


Lebhafte Podiumsdiskussionen und der persönliche Austausch mit Verlegern und Buchhändlern standen auch dieses Jahr im Mittelpunkt des Besucher-Erlebnisses. Rund 300 Aussteller und über 400 Mitwirkende aus 25 Nationen verliehen der Buch Wien ihren gewohnt vielstimmigen und internationalen Charakter. Teil des Erfolgs war der neue Messebereich zum Trend-Genre New Adult, der gezielt ein jüngeres Besucher-Segment ansprach. „New Adult ist die große Lücke, die uns zwischen dem Jugendbuch und Belletristik gefehlt hat,“ so Gregor Schwarzenbrunner von Thalia. „Viele Jugendliche, die lesen wollen, fühlen sich von Belletristik-Themen zunächst überfordert. Jetzt sammeln sie Buchcover und Farbschnitte, weil sie schön aussehen – aber das sind die Leser von morgen.“ Der Andrang auf den New Adult-Bereich war an allen Messetagen hoch. Positives Feedback sammelte sich vor allem auf den Social Media-Kanälen.
Auch als Wissensfestival und Diskursplattform für Demokratie und Meinungsfreiheit machte sich die Buch Wien erneut einen Namen. Viele Veranstaltungen griffen tagesaktuelle Themen wie Klimaschutz, Künstliche Intelligenz, Demokratieforschung und Frauenrechte auf. Trotz durchgängig hochfrequentierter Bühnen bestand das typische Buch Wien Messe-Gefühl fort: „Wir sind seit der ersten Buch Wien Messe dabei, und es ist jedes Jahr ein wenig wie nach Hause kommen,“ bestätigte Uli Emons vom Emons-Verlag. „Der Erfolg der diesjährigen Buch Wien beweist zum wiederholten Male die Widerstandsfähigkeit und Flexibilität des heimischen Buchmarktes,“ so Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels.
Die nächste Buch Wien findet von 20. bis 24. November 2024 statt. Auch dann dürfen sich kulturinteressierte Besucher auf innovative Gesprächsformate, an- und aufregende Neuerscheinungen und hunderte österreichische und internationale Autoren freuen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Was ist los beim Branchenprimus?

Jürgen Otto (59) wird zum ersten Juli 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG. Er folgt damit auf Dr. Ludwin Monz, der sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niederlegt und aus dem Vorstand von Heidelberg ausscheiden wird.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung