Dr. Andreas Pleßke ist neuer Vorsitzender des drupa Komitees

Veröffentlicht am: 18.02.2022

Im Rahmen der konstituierenden drupa-Komitee-Sitzung am 8. Februar 2022 ist Dr. Andreas Pleßke, CEO der Koenig & Bauer AG, zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt worden.

Wolfgang Poppen, Geschäftsführender Gesellschafter Freiburger Druck GmbH & Co. KG und Präsident des Bundesverbandes Druck und Medien e.V., wurde als sein Stellvertreter erneut bestätigt. Die Wahl beider Kandidaten erfolgte einstimmig. Dr. Andreas Pleßke tritt damit die Nachfolge von Claus Bolza-Schünemann an, dem ehemaligen CEO der Koenig & Bauer AG, der dem drupa Komitee seit 2012 vorstand und altersbedingt ausgeschieden ist. „Es ist mir eine besondere Ehre auch in diesem Kreis die Nachfolge von Herrn Bolza-Schünemann anzutreten und ich bedanke mich bei den Komitee-Mitgliedern für ihr Vertrauen“, betont Dr. Pleßke. „Ich freue mich, in meiner neuen Position die Weiterentwicklung und den weltweiten Stellenwert der drupa proaktiv mitzugestalten, um ihr Alleinstellungsmerkmal als Weltleitmesse zu stärken.“ Auch Wolfgang Poppen freut sich über seine Wiederwahl als Stellvertreter und unterstreicht: „Die drupa steht für Innovationen und Technologie-Premieren und wird definitiv erneut ein wichtiger Meilenstein in einer sich kontinuierlich weiter entwickelnden Branche sein.“ Die nächste drupa findet vom 28. Mai bis 7. Juni 2024 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt und wird die Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Fokus haben. Aussteller können sich schon über www.drupa.de online registrieren.
Das drupa Komitee wurde im Rahmen der ersten drupa 1951 gegründet und setzt sich paritätisch aus Mitgliedern der Aussteller- und Besucherseite zusammen. Seine Aufgabe liegt in der Beratung der Messe Düsseldorf bei der konzeptionellen und branchenrelevanten Weiterentwicklung der Leitmesse. Der persönliche Dialog mit bedeutenden Experten und Multiplikatoren auf Seiten der Hersteller und Anwender der Industrie nimmt gerade während des weiterhin bestehenden Branchenwandels und insbesondere in Zeiten der fortbestehenden Auswirkungen der weltweiten Pandemie einen ganz besonderen Stellenwert ein. Die zukünftige Ausrichtung der drupa wird durch diese Entwicklungen maßgeblich beeinflusst. Aktuell vertreten die persönlichen Mitglieder des Komitees sechs Branchenverbände: Fachverband Druck- und Papiertechnik im VDMA e.V., Bundesverband Druck und Medien e.V., Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung, Die Papierindustrie e.V., Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. und DFTA Flexodruck Fachverband e.V.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung