Ricoh präsentiert erste Tinte auf Pflanzenbasis

Veröffentlicht am: 14.03.2022

Ricoh präsentiert die erste Tinte auf Pflanzenbasis für den Grafik- und Verpackungsdruck, die Marken und Druckereien dabei unterstützt ihre Umweltbelastung zu reduzieren.

 

Die pflanzenbasierte Tinte ist ein Nachfolger der ölbasierten Tinte und wurde von Ricoh in Zusammenarbeit mit dem in Deutschland ansässigen Gerätehersteller Olbrich für den Bereich des Dekordruck entwickelt. Der Fokus lag dabei auf einer hohen Abriebfestigkeit und einem verbesserten Absetzverhalten auf brauner und weißer Wellpappe sowie auf Karton.
Zu den wichtigsten Eigenschaften der neuen Tinte auf Pflanzenöl- Basis gehören:
- Sie ist schnelltrocknend, daher ist keine Wärme zum Fixieren oder Trocknen der Farbe erforderlich. Das Öl durchdringt porenreiche Materialien und hält das Pigment nahe der Oberfläche. Dieser  Vorgang macht die Trocknung überflüssig und reduziert somit den Energieverbrauch.
- Da keine Monomere zur Herstellung der Tinte verwendet werden, ist diese geruchsfrei und lebensmittelverträglich.
- Die Tinte ist biologisch abbaubar und eignet sich gut zur Druckfarbenentfernung.
- Es sind keine Biozide erforderlich, um die Tinte haltbar zu machen, da diese auf Wasserbasis hergestellt wird.
Zusätzlich sind die Druckköpfe bei der Nutzung von pflanzenbasierter Tinte leichter zu reinigen und verstopfen seltener, da sie länger offen sind. Das steigert ihre Zuverlässigkeit, Leistung und Lebensdauer. Der niedrige Tintenverbrauch sorgt dafür, dass die gleiche optische Dichte mit 50 Prozent weniger Tinte erreicht wird.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung