Müller Martini: Neuer Dreischneider Solit PRO

Veröffentlicht am: 24.05.2022

Bei seinem neuen Dreischneider Solit PRO übernahm Müller Martini nicht nur die bewährten Features des Vorgängermodells wie beispielsweise die SmartPress-Technologie, sondern überrascht mit einer Reihe von Neuerungen.

Genau ein Jahrzehnt ist es her, da lancierte das Schweizer Unternehmen mit dem Solit den weltweit ersten Dreischneider im mittleren Leistungssegment mit der patentierten SmartPress-Technologie. Dank dieser einzigartigen, servogesteuerten Technik kann die Luft im Buchblock optimal entweichen. Final wird die Presskraft automatisch erhöht, so dass ein perfekter Schnitt ausgeführt wird. Zahlreiche Druckereien und Buchbindereien auf allen Kontinenten schätzen die hervorragende Schnittqualität des Solit, der sich in weniger als drei Minuten werkzeuglos umrüsten lässt. Jetzt bringt Müller Martini mit dem Solit PRO die perfekte technologische Dreischneider-Weiterentwicklung auf den Markt. Die bewährten Features des Vorgängermodells wurden allesamt übernommen – allen voran die SmartPress-Technologie. Daneben überzeugt der neue 4.500-Takte-Dreischneider mit einer Einlaufgeschwindigkeit bis zu 7.000 Takten pro Stunde und einer Stapelhöhe bis 85 Millimeter mit einer Reihe an Neuerungen, die vor allem die Verfügbarkeit des Dreischneiders nochmals verbessern.
So verfügt der Solit PRO über einen komplett neu konstruierten Einlauf mit Teleskopband, Abzugsrolle, Anlegermagazin, Überführungsklappen auf den Schneidtisch und Server, abtauchendem Einschieber. Die exakte Eintaktung wird von den Pförtnerrollen übernommen. Der abtauchende Einschieber ermöglicht ein problemloses Zuführen neuer Produkte. Zusätzlich wurde eine Einheit entwickelt, welche die Umschläge herunterdrückt. Somit kann die Pförtnerrolle auch real auf die exakte Dicke gefahren werden. Die Dickenverstellung wurde schneller gemacht, so dass auf Veränderungen noch besser reagiert werden kann. Im Rahmen der konstruktiven Überarbeitung wurden auch die neusten Generationen von Motoren und Steuerungskomponenten eingesetzt und die komplette Schmierung optimiert.
 

Für Softcover und Hardcover
Durch die neue taktgenaue und sichere Produktzuführung ist der Dreischneider noch prozesssicherer und optimal für den Einsatz sowohl für Softcover (zum Beispiel inline mit dem Klebebinder Alegro) als auch für Hardcover (inline vor der Buchlinie Diamant MC) geeignet. Die robuste, einteilige Gusskonstruktion, der den größten Formatbereich seiner Leistungsklasse bietet, sorgt für höchste Steifigkeit. Weitere Highlights sind kürzeste Umrüstzeiten dank des hohen Automatisierungsgrads, werkzeuglose Auftragswechsel und ein markierungsfreier Transport des Schneidgutes. Zu Beginn dieses Jahres wurden die ersten Maschinen des neuen Dreischneider-Typs bereits an Kunden ausgeliefert – verbunden mit sehr zufriedenen Rückmeldungen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung