Objektiv 2022: Österreichs beste Pressefotos gesucht

Veröffentlicht am: 26.01.2022

Nach einer Corona-bedingten Pause werden heuer wieder die Pressefotos des Jahres gesucht und ausgezeichnet. Bis 11. März läuft die Einreichfrist für den „Objektiv Pressefotopreis 2022“.

 

Die Preisverleihung findet am 17. Mai statt. Organisiert wird die Auszeichnung nach einer Neuausrichtung von der Bundesinnung Berufsfotografie. Der Österreichische Preis für Pressefotografie „Objektiv“ wurde seit 2006 von der APA - Austria Presse Agentur an die besten Pressefotografinnen und -fotografen des Landes verliehen. 2020 hat die APA Marke, Format und Koordination des Preises an die Bundesinnung Berufsfotografie in der Wirtschaftskammer übergeben. Nun erfolgte der Startschuss für die Vergaben.
Die Auszeichnung wird in vier Kategorien verliehen: Chronik, Wirtschaft und Umwelt, Innenpolitik, Kultur sowie Sport. Das Genre ist offen, in allen Kategorien sind Einreichungen von Reportagebildern bis hin zu Porträts möglich. Ermittelt werden vier Kategorie-Sieger. Die Aufnahmen müssen zwischen 1. Jänner 2020 und 31. Jänner 2022 in einem österreichischen Medium (Print, Online oder Agentur) veröffentlicht worden sein. Die Gewinner werden mit jeweils 5.000 Euro prämiert. Die besten Fotos werden im Zuge einer „Wanderausstellung“ auch österreichweit zu sehen sein.
Der „Objektiv“ soll einen Beitrag zur Förderung der Qualität im Fotojournalismus leisten, der steigenden Bedeutung von Pressebildern Rechnung tragen, die ausgezeichnete Arbeit von österreichischen Pressefotografinnen und -fotografen würdigen und das Bewusstsein über die Bedeutung von Qualitätsjournalismus vor allem in Zeiten von Fake-Berichten stärken, heißt es in einer Aussendung der Fotografeninnung. Einreichungen sind online via https://fotowettbewerb.berufsfotograf.at (Registrierung mit dem Wettbewerbscode „Objektiv 2022“) möglich.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung