Konica Minolta erneut Marktführer im Production Printing

Veröffentlicht am: 27.04.2022

Zum wiederholten Male bestätigt das unabhängige Schweizer Marktforschungsunternehmen InfoSource die Marktführerschaft von Konica Minolta im digitalen Bogendruck in Österreich für das Segment Production Printing Cut Sheet A3 BW und Colour.

 

Das Unternehmen belegt 2021 den ersten Platz sowohl im Gesamtmarkt mit 38,3 Prozent Marktanteil als auch in den Teilmärkten Schwarzweiß (58 Prozent) und Farbe (33 Prozent). „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr unsere Spitzenposition bestätigen konnten. Die ganzheitliche Unterstützung unserer Kunden von hochwertiger Systemtechnik bis hin zu Workflow- und Spezialanwendungen zahlt sich ein weiteres Mal aus“, erklärt Joerg Hartmann, Geschäftsführer Konica Minolta Business Solutions Deutschland und Österreich. Mit diesem Ergebnis platziert sich Konica Minolta bereits zum sechsten Mal in Folge auf Platz eins der Rangliste für das Production Printing Cut Sheet A3 BW und Colour. Diesen möchte Konica Minolta durch den Ausbau und die Weiterentwicklung seiner professionellen Produktpalette noch steigern. Dazu stellte der Print-Spezialist zuletzt mit der Einführung des AccurioPrint 2100 sein neues monochromes Hochgeschwindigkeits-100-Seiten-Drucksystem vor, das sich sowohl für eine zentrale Hausdruckerei, für Druckdienstleister als auch für eine Büroumgebung mit hohen Druckanforderungen eignet. Daneben trägt die Erweiterung der Partnerschaft mit der Plockmatic Gruppe vielversprechende Früchte: Die Einführung der leistungsstarken und vielseitigen SD-435/450 Systeme für die Broschürenfertigung bieten eine kosteneffiziente Lösung für das Finishing von Großproduktionen für kleine und mittelgroße zentralisierte Reprografie-Abteilungen (CRD) und kommerzielle Druckereien. Auch die Neuerscheinung einer neunten Version der Workflow-Software AccurioPro Flux, mit neuen Features und Funktionen unter anderem zur Automatisierung von Arbeitsabläufen und der Integration des Etikettendrucks, soll ihren Beitrag leisten.

Neue AccurioJet KM-1e HD UV-Inkjet
Das Unternehmen hat auch die Einführung eines B2-Inkjet-Drucksystems angekündigt, das eine Weiterentwicklung der AccurioJet KM-1e darstellt. Durch den Einsatz der neuen HD-Technologie wird die Qualität der Farbwiedergabe der AccurioJet KM-1e weiter verbessert. Dazu gehört die Wiedergabe von Hauttönen, eine homogene Druckausgabe von Flächen und die Reproduktion von Texturen mit einer „branchenweit besten" Bildqualität. Fotobücher, Kunstdrucke und der digitale Verpackungsdruck gehören zu den Nischenmärkten, für die das neue Modell geeignet ist. Seit der Vorstellung des AccurioJet KM-1 Inkjet-Digitaldrucksystems mit Bogenwendung im Jahr 2016 hat Konica Minolta seine Kunden bei der Transformation und Expansion ihres Geschäfts kontinuierlich unterstützt. Das vorrangige Ziel des Unternehmens, nah am Kunden zu sein, hat es ihm ermöglicht, auf seinen eigenen Technologien aufzubauen. Im Jahr 2020 wurde die KM-1e auf den Markt gebracht, die hochwertigen Druck auf einer breiten Substratpalette und eine zusätzliche Schnittstellentechnologie für eine direkte Weiterverarbeitung bietet. Ungestrichenes, gestrichenes Papier, farbige und metallisierte Papiere, transparente Medien, Kunststoffmedien, Leinwand und Steinpapier sind alles Substrate, die auf der Maschine verdruckt werden können.
Das AccurioJet KM-1e LED-UV-Inkjet-Drucksystem hat die INGEDE-Deinking-Zertifizierung für ungestrichene und gestrichene Papiere erhalten, die auch Recyclingqualitäten einschließt. Kürzlich erhielt das System die Idealliance Master Elite ISO/PAS 15339 Systemzertifizierung, die bestätigt, dass es den Farbraumanforderungen der Characterized Reference Print Conditions (CRPC) von ISO/PAS 15339 gerecht wird. Zudem erfüllt das System alle Kriterien für die Spielzeugprüfung nach den spezifischen Kategorien für Spielzeugsicherheit EN 71-3 und EN 71-9. Das neue Modell AccurioJet KM-1e HD baut auf diesen Stärken auf und hat seine Attraktivität für Anwendungen wie Foto- und Kunstbücher weiter gesteigert. Neben einigen technischen Verbesserungen wurde in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden eine Analyse zum Status des Maschinenbetriebs sowie weitere Entwicklungen zur Erhöhung der Produktivität realisiert. In Europa wurde als erster Kunde der AccurioJet KM-1e HD die Werner Druck AG bekannt gegeben, die im Rahmen ihrer Expansion in den Märkten für personalisierte Verpackungen und Weiterverarbeitung tätig ist. Werner Druck & Medien hat außerdem eine MGI JETvarnish 3D sowie einen Motion Cutter bestellt.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung