Müller Martini: Driving the Digital Transformation

Veröffentlicht am: 11.04.2024

Unter diesem Motto präsentiert Müller Martini auf seinem 1.400 Quadratmeter großen drupa-Messestand vier hochautomatisierte, industrielle Produktionslinien, die in den Connex-Workflow eingebunden sind.

 

„Wir zeigen mit neustem Equipment auf, wie wir unsere Kunden auf ihrem individuellen Weg in die zunehmend digitalisierte Zukunft begleiten können und wie sie mit unseren Lösungen das Potenzial neuer Technologien konsequent nutzen können“, sagt Bruno Müller. Die digitale Transformation bietet laut dem CEO von Müller Martini neue Chancen sowohl für die Maschinenhersteller als auch für die Kunden. „In zunehmendem Masse ist nicht die einzelne Maschine entscheidend, sondern mehrere Maschinen im Verbund. Damit wird der übergeordnete Workflow, der den Produktionsprozess dynamisch steuert, zum wichtigen Erfolgsfaktor. Mit unserem umfangreichen, über die Jahre gezielt erweiterten Lösungsangebot und der in vielen Projekten gesammelten Erfahrungen sind wir gut vorbereitet für die Unterstützung unserer Kunden bei der digitalen Transformation.“ Die Chancen für Kunden wiederum bestehen insbesondere in neuen Produktformen wie beispielsweise personalisierten Inhalten oder der Verwendung von qualitativ hochwertigen Materialien – aber auch in der On-Demand-Produktion, dank der Lagerkosten oder Überproduktionen eliminiert werden. Dabei ist für den Erfolg einer neuen Anlage der gesamte Prozess ausschlaggebend und nicht in erster Linie die gewählte Drucktechnologie. Denn auch im Offsetdruck sind Kleinlose möglich. Es braucht deshalb für die wirtschaftlich darstellbare Herstellung kleiner Auflagen nicht unbedingt digitale Druckmaschinen, sondern vor allem einen durchgängigen Prozess von der Vorstufe bis zum Versand.

Connex: der Schlüssel für eine effiziente Produktion
Ein entscheidender Treiber hinter der digitalen Transformation ist das von Müller Martini entwickelte Workflow-System Connex. „Wenn man die notwendige Funktionalität berücksichtigt, um alle Varianten und Einflüsse im Herstellprozess dynamisch und ohne manuelle Einflussnahme abzubilden, ist das schon eine eindrückliche Sache“, betont Bruno Müller. Ein typisches Connex-Beispiel ist die korrekte Seitenanordnung – das Impositioning – auf der Druckbahn mit allen notwendigen Marken, Codes und aus der Weiterverarbeitung für ein qualitativ einwandfreies Produkt zu berücksichtigenden Variablen. Und das im Extremfall dynamisch wechselnd von Produkt zu Produkt. Deshalb ist Connex mit seinen Funktionen der Schlüssel für eine effiziente Produktion.

Live-Demos auf vier Produktionslinien
Wie das in der Praxis funktioniert, zeigt Müller Martini auf seinem drupa-Stand. Denn alle vier präsentierten hochautomatisierten, industriellen Produktionslinien – Klebebinder Antaro Digital, SigmaLine Compact, Sammelhefter Primera PRO und Fadenheftmaschine Ventura MC 200 – sind in den Connex-Workflow eingebunden. Und auch die Weltpremiere einer Hunkeler-Lösung am Stand zeigt auf, dass Müller Martini nun ein noch stärkerer Partner für durchgängige end-to-end Lösungen ist, insbesondere im Wachstumssegment der Buchproduktion mit Kleinauflagen. Anhand von Live-Vorführungen verschiedenster Druckprodukte demonstriert das Schweizer Unternehmen, wie Kunden auf ihrem individuellen Weg in die Zukunft unterstützt werden. „Mit unserer umfassenden, modularen Plattform bieten wir dem Kunden ein homogenes Systemangebot, das mit seinen Bedürfnissen wachsen kann“, unterstreicht Bruno Müller. „So begleiten wir ihn als Partner langfristig auf seinem Weg der digitalen Transformation. Dabei folgen wir unserem Claim: Müller Martini – Your strong partner!“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Die Automatisierungs drupa

Die drupa 2024 hat alle Erwartungen übertroffen, mit einer deutlichen Verschiebung in der langjährigen Debatte um digitale versus analoge Technologien. Es war eine harmonische Mischung aus Digital und Analog „Powered by Automation“.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung