Müller Martini Holding AG übernimmt Hunkeler AG

Veröffentlicht am: 19.12.2023

Nach eingehender Prüfung haben die Inhaberfamilien die Zusammenlegung der Hunkeler Gruppe mit der Müller Martini Gruppe beschlossen. Die Müller Martini Holding AG hat alle Aktien der Hunkeler Firmengruppe übernommen.

Welch eine Überraschung zum Jahresende: Die Familie Hunkeler und die Crédit Mutuel Equity haben mit dieser Transaktion sämtliche Anteile an die Müller Martini verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Beide Unternehmen sind jeweils globale Marktführer mit innovativen Lösungen für die Weiterverarbeitung von Papier nach dem Druck. Sie konzentrieren einen wesentlichen Teil ihrer Innovationskraft auf die wirtschaftliche Herstellung von individualisierten Druckprodukten innerhalb einer automatisierten Smart Factory. Hunkeler und Müller Martini stehen sich seit Jahren sehr nahe. Die langjährige und erfolgreiche Geschichte begann in den Kriegsjahren, als Hans Müller bei Hunkeler als Maschineningenieur arbeitete, bevor er sich 1946 selbständig machte und die Firma Hans Müller/Grapha gründete. Die guten Beziehungen werden seit Jahrzehnten gepflegt. Die örtliche Nähe in der Region Zofingen und die bereits heute bestehende und erfolgreiche Zusammenarbeit im Maschinen- und Komponentengeschäft bilden eine optimale Ausgangslage für die zukünftig noch engere Zusammenarbeit.
Durch die Zusammenführung sehen beide Firmen große Chancen, ihre Innovationsaktivitäten zu bündeln sowie ihre globale Kundenbasis zukünftig durch gemeinsame Vertriebs- und Serviceaktivitäten noch besser bedienen zu können. Die beiden Eigentümerfamilien haben deshalb die strategische Transaktion beschlossen, die zur Akquisition der Hunkeler AG durch die Müller Martini AG führte.
Bruno Müller: „Die Graphische Branche ist in stetem Wandel und fordert regelmäßig nach neuen Innovationen. Mit der Zusammenführung der Schlüsselkomponenten der beiden Firmen wie Personal, Know-how und Technologie, werden wir unsere globale Kundschaft künftig noch besser mit innovativen Lösungen bedienen können.“ Stefan und Michel Hunkeler: „Zwischen Hunkeler und Müller Martini gibt es eine langjährige Partnerschaft und einen regelmäßigen Austausch. Die Gelegenheit für den Zusammenschluss ist derzeit sehr vorteilhaft für beide Partner und unsere gemeinsamen Kunden, da sich dadurch erhebliche Vorteile in einer kombinierten Organisation ergeben. Auch für die Region Zofingen ist dies ein starkes Bekenntnis.“ Man darf gespannt sein, wie die Zusammenführung von den Märkten aufgenommen wird. Es wohl ein starkes Signal, dass auch Weiterverarbeitungsbereich die Schienen zusammen gehen. Soweit wir in Erfahrung bringen konnten, soll der Name Hunkeler erhalten bleiben. Ebenso die in der Branche eingeführten und beliebten Hunkeler Innovationdays.

Firmenübergabe unter Inhaberfamilien: v.l.n.r. Stefan Hunkeler (Präsident des Verwaltungsrats Hunkeler AG), Michel Hunkeler (Delegierter des Verwaltungsrates Hunkeler AG), Bruno Müller (CEO Müller Martini AG), Rudolf Müller (Inhaber und Verwaltungsrat Müller-Martini AG), Daniel Erni (CEO Hunkeler AG), Franz Hunkeler (Patron Hunkeler AG).

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Die Automatisierungs drupa

Die drupa 2024 hat alle Erwartungen übertroffen, mit einer deutlichen Verschiebung in der langjährigen Debatte um digitale versus analoge Technologien. Es war eine harmonische Mischung aus Digital und Analog „Powered by Automation“.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung