Horizon AF-408F besticht mit kürzesten Rüstzeiten

Veröffentlicht am: 24.03.2021

Die 8-Taschen-Falzmaschine mit einer minimalen Falzlänge von nur 18 Millimetern eignet sich insbesondere für die flexible und vollautomatische Produktion von Kleinstfalzungen, wie Beipackzetteln.


In punkto Automatisierung setzt die AF-408F von Horizon neue Maßstäbe und gewährleistet kürzeste Rüstzeiten sowie hohe Produktivität und Qualität: Alle erforderlichen Einstellungen für die Anschläge im Anleger, die Einlauflineale, sämtliche Falztaschen und Falzwalzen erfolgen nach Auswahl der Falzart am Touchscreen innerhalb weniger Sekunden vollautomatisch. Ein Jobspeicher sorgt für Zeitersparnis und nahezu null Makulatur bei Wiederholaufträgen. Sollte doch einmal eine Korrektur nötig sein, lassen sich durch die patentierte Schnellkorrekturtaste bei Mehrfachfalzungen alle Falztaschen auf einmal korrigieren. Darüber hinaus werden auch die Positionen der erforderlichen Rillwerkzeuge automatisch eingestellt: Der integrierte Score-Navigator berechnet die Rillungen je nach Falzart und positioniert die Werkzeuge auf den Zehntelmillimeter genau.
Die AF-408F kann zudem mit einem vollautomatischen Taschen-Falzwerk mit sechs Falztaschen oder einem mobilen Schwertfalzwerk KTU-40, das speziell für Kleinstfalzungen entwickelt wurde, erweitert werden. Auf diese Weise können weitere Falzungen im Kreuzbruch oder ein paralleler Falz ausgeführt werden, wenn das Material bereits zu dick für die Falztaschen ist. So können beispielsweise auch Produkte mit einem Minimalformat von bis zu 20 x 30 Millimeter und einer maximalen Produktstärke von bis zu sechs Millimeter gefertigt werden.
Um die Falzqualität und -genauigkeit zusätzlich zu steigern, kann die AF-408F mit einem System zur Wasserrillung ausgestattet werden. Für höchste Produktionssicherheit lässt sich ein Kamerasystem zur Barcodeüberwachung oder Druckbilderkennung integriert. Fehlerhafte Bogen werden bei laufender Produktion automatisch und zuverlässig ausgeschleust. Ein besonders komfortables Handling der Kleinstformate wird durch den Einsatz von Bogenpressen und der Ausgabe mit einer Stehendbogenauslage gewährleistet.
Die Erweiterung durch eine Leimanlage ermöglicht das Verschließen der Produkte mithilfe eines Leimpunktes. Alternativ ist der Anschluss eines Verschlussetikettierers möglich.
Für noch mehr Produktivität sorgt der cloudbasierte Workflow-Service iCE LiNK, mit dem alle Horizon Maschinen vernetzt werden können. Mithilfe von iCE LiNK können Produktionsabläufe in Echtzeit überwacht, analysiert, visualisiert und somit noch effizienter gestaltet werden. Außerdem werden präventive Wartungsintervalle sowie Fernwartung sichergestellt.

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung