Fespa 2021: Live-Event soll Branche wieder zusammenführen

Veröffentlicht am: 13.10.2020

Die Fespa hat die Werbekampagne für ihre Veranstaltung vom 9. bis 12. März 2021 im RAI-Messezentrum in Amsterdam, Niederlande, gestartet. In ihrer Botschaft „Bringing Colour Back“ schwingt vorsichtiger Optimismus mit: Die Fespa will ein sicheres, fokussiertes Event abhalten, bei dem die Spezialdruck-Community nach einem Jahr wieder persönlich zusammenkommen kann. Zugleich soll die Messe als Motor für die nachhaltige wirtschaftliche Erholung der Branche dienen. Die Website der Veranstaltung www.fespaglobalprintexpo.com ist ab sofort verfügbar und liefert Ausstellern und Besuchern erste Informationen, darunter Hinweise zum Veranstaltungsort und einen Hallenplan. Des Weiteren wird ein Leitfaden zu den umfassenden Gesundheits- und Arbeitsschutzmaßnahmen, die aufgrund von Covid-19 umgesetzt werden, erarbeitet und online zur Verfügung gestellt. Besucher können sich zudem bereits jetzt voranmelden und erhalten Informationen zu Eintrittspreisen und zu Aktionscodes für ermäßigten Eintritt.
Für Aussteller hält die Seite einen neuen „Online-Showroom“ bereit, wo sie als unterstützende Maßnahme zu ihrer Teilnahme Produktinformationen und technische Inhalte veröffentlichen und Anfragen von potenziellen Käufern entgegennehmen können.

Die Veranstaltung im März 2021 unterteilt sich in die Fespa Global Print Expo für Siebdruck, digitalen Großformatdruck und Textildruck sowie die European Sign Expo für nicht gedruckte Werbetechnik. Besucher können sich des Weiteren auf den Sonderveranstaltungen Printeriors und World Wrap Masters von den neuesten Materialien und Anwendungen in der Innenraumgestaltung und der Fahrzeugfolierung inspirieren lassen.
„Wenn wir im nächsten Frühjahr die Türen der Fespa öffnen, werden sich viele Unternehmen seit über zwölf Monaten in einem Zustand der Lähmung befinden, abgeschottet von realen Beziehungen und Erlebnissen. Dabei liegt es doch in der Natur des Menschen, sich zu treffen, zu netzwerken, zu diskutieren und zu entdecken. Bei Gesprächen mit Entscheidungsträgern in der Druckindustrie bemerkt man ganz klar den Drang danach, wieder ‚rauszukommen‘ und sich neue Produkte hautnah anzuschauen und auf neue Ideen zu stoßen. Sie wollen neue Energie tanken und wieder in die Zukunft blicken“, so CEO Neil Felton und erklärt weiter: „Gleichzeitig freuen sich unsere Aussteller auf die Fespa als bewährte Plattform für die Präsentation der Innovationen eines ganzen Jahres und für fruchtbare Begegnungen mit ihren Stamm- und Neukunden, und zwar auf eine Art und Weise, die durch nichts anderes, auch nicht online, zu ersetzen ist. Wir können es wirklich kaum erwarten, unseren Beitrag dazu zu leisten, wieder Farbe, Energie und Positivität in unsere Branche einziehen zu lassen, und allen dabei zu helfen, dass es wieder vorwärts geht.“

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung