HP Indigo präsentiert neues Digitaldruckportfolio

Veröffentlicht am: 18.03.2020

HP Indigo hat vergangene Woche im Rahmen einer virtuellen drupa-Pressekonferenz seine neuen Entwicklungen vorgestellt. So wurden für 2020 acht neue Maschinen angekündigt.

Wahnsinnig schade, dass die drupa auf 2021 verschoben werden musste. Denn selbst bei der Videoübertragung – anstatt der Reise nach Israel zur Pressekonferenz – konnte man die Freude spüren, mit der HP Indigo seine neuen Digitaldruckbabys präsentierte.
So bieten die HP Indigos der 5. und 6. Generationen eine wesentlich gesteigerte Produktivität. Diese richten sich speziell an Druckdienstleister und -konverter, die ein erhöhtes Auftragsvolumen im Digitaldruck zu bewältigen haben. Beide Plattformen bieten höhere Druckgeschwindigkeiten, ermöglichen neben anderen technischen Neuerungen enorme Produktivitätssteigerungen und begünstigen somit die Transformation vom Analog- zum Digitaldruck.
Die HP Indigo 100K Digital Press im B2-Format ist die erste Maschine der Serie 5. Mit einem Druckvolumen von über einer Million B2 Duplex-Bogen pro Monat bzw. 6.000 Bogen pro Stunde ist sie auf höchste Produktivität ausgelegt. Die 4-Farb-Maschine richtet sich vorrangig an Offset-Druckereien. Die HP Indigo V12 Digital Press für den Etikettendruck ist die erste Maschine der Serie 6. Sie basiert auf der nächsten Generation der HP Indigo LEPX-Architektur und kann mit bis zu zwölf Farben konfiguriert werden. Ein neues Feature ist Spot Master. Dabei handelt es sich um eine automatisierte Lösung, die eine konsistente Farbwiedergabe sicherstellt. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 120 Metern pro Minute erreicht die HP Indigo V12 eine Produktivität, die mit analogen Lösungen vergleichbar ist. Bis zu deren Auslieferung wird es aber noch etwas dauern.

Weitere acht Druckmaschinen gehören zum neuen HP Portfolio: Die HP Indigo 15K im B2-Format, die HP Indigo 7K und HP Indigo 7eco im SRA3+-Format für den Akzidenzdruck sowie die HP Indigo 6K, HP Indigo 8K, HP Indigo 25K, HP Indigo 35K und die Rollendruckmaschine HP Indigo 90K im B1-Format. Der Vorteil: verschiedene Upgrade-Optionen ermöglichen es auch Bestandskunden von den neuen Funktionen zu profitieren. „Der Bedarf an hochwertigem, vielseitigem und produktivem Digitaldruck ist heute größer denn je. Treiber sind die steigende Nachfrage nach Lieferungen am gleichen Tag, Nachhaltigkeit und die zunehmende Bedeutung von individuellen Druckerzeugnissen. Mit dem neuen Portfolio bieten wir unseren Kunden die Voraussetzungen für zukünftiges Wachstum“, so Santi Morera, General Manager und Global Head of Graphics Solutions, HP Inc.
„In den vergangenen vier Jahren konnten unsere Kunden ihre Geschäfte fast verdoppeln. Alleine im vergangenen Jahr wurde mit über 100 Millionen Druckaufträgen ein Umsatz von über 15 Milliarden US-Dollar erzielt. Mit den Innovationen, die wir nun vorstellen, läuten wir eine neue Ära ein. Diese wird das Wachstum unserer Kunden im kommenden Jahrzehnt und darüber hinaus beflügeln“, so Alon Bar-Shany, General Manager, HP Indigo.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung