Epson Thermosublimationsdrucker eröffnet neue Geschäftschancen

Veröffentlicht am: 21.08.2019

Der 24 Zoll breit druckende Epson SureColor SC-F500 Thermosublimationsdrucker wurde für den Einsatz in Werbeunternehmen, Fotolaboren, bei Textilherstellern und in Kopierläden entwickelt, die ihr Angebot hochwertiger Druckarbeiten erweitern möchten. Kleinere Druckdienstleister können nun beispielsweise Smartphone-Hüllen, Becher, Mousepads, T-Shirts oder Kissen bei niedrigen Kosten schnell und zuverlässig bedrucken. Dabei ist weder für den Betrieb noch für die Einrichtung der Maschine ein spezielles Know-how erforderlich. Der SureColor SC-F500 ist ab Oktober 2019 erhältlich.
Wie alle anderen Epson SureColor Drucksysteme ist auch der SC-F500 Teil eines vollständigen Lösungspaketes, bei dem alle wesentlichen Komponenten wie Tinten, Druckköpfe, Software und Druckmedien aus einer Hand kommen und daher aufs Beste aufeinander abgestimmt sind. Damit Unternehmen schnell und flexibel auf Kundenanfragen und Trends reagieren können, standen bei der Entwicklung des SCF500 Anwenderfreundlichkeit, Produktivität und Effizienz im Vordergrund.
Frank Schenk, Leiter Professional Graphics und Industrial Printing der Epson Deutschland GmbH, sagt zu dem neuen Gerät: „Wir freuen uns, diesen Thermosublimationsdrucker anbieten zu können, weil sich mit ihm viele kleinere Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließen werden. Obwohl der SureColor SC-F500 unser erster Thermosublimationsdrucker mit einer Druckbreite von nur 24 Zoll ist, beeindruckt die Vielzahl an Anwendungen, die er abdeckt. So produzieren Druckdienstleister mit dem kompakten Gerät eine enorme Bandbreite an Geschenk- und Werbeartikeln. Wir sind außerdem sicher, dass seine vielen neuen Funktionen wie beispielsweise die im Betrieb nachfüllbaren Tintentanks dazu beitragen werden, dass Unternehmen mit ihm ohne großen Aufwand erfolgreich arbeiten. Gerade für kleinere und ambitionierte Unternehmen, die ohne in teures Fachpersonal zu investieren auf der Suche nach einer starken Positionierung im Markt sind, ist das ein großer Vorteil.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung