Neues Outfit für die Red Bull Arena zum Frühjahrsstart

Veröffentlicht am: 04.03.2019

Mit dem Frühjahrsstart in der Tipico Bundesliga zeigt sich die Red Bull Arena, das Heimstadion des FC Red Bull Salzburg, in Wals-Siezenheim in (teils) neuem Gewand.

So präsentiert sich der (seit Beginn der laufenden Meisterschaft mit Ausnahme des ausverkauften Sektors Mitte Ost bzw. Gästefanbereichs geschlossene) Oberrang seit dem ersten Bundesliga-Spiel 2019 optisch elegant aufgepeppt. Dafür wurden eigene Tribünen-Banner kreiert, die insgesamt 5.760 Quadratmeter umfassen und verschiedene dynamische Motive von Roten Bullen zeigen.

Weiters wurden im Laufe der Winterpause auch der Riesenbanner an der Außenseite der Ost- (hin zur Autobahn) sowie jener auf der Innenseite der West-Tribüne erneuert. Auf diesen wiederum 1.350 Quadratmetern wurde mit dem Slogan „Wir sind der Fußball von morgen“ eine maßgebliche Botschaft aus dem Leitbild des Vereins groß visualisiert.
Für die Umsetzung des Projekts zeichnet das Werbetechnik-Unternehmen Belutti verantwortlich. Bereits im Sommer 2017 startete man mit der Entwicklung der Grafik, die bis Ende 2018 fertig gestellt wurde. Es wurden dafür „neue Bullen“ entwickelt, geplant, 3D-animiert und gezeichnet. Die technische Abwicklung – welches System und welche Materialien man verwenden werde, die Behördengänge usw. – wurde ab dem Frühjahr 2018 geplant. „Das Ziel unserer umfangreichen Maßnahmen war es, die Red Bull Arena noch moderner und beeindruckender zu gestalten und ihr den Charakter einer schwer einzunehmenden Festung zu verleihen. Ganz bewusst haben wir uns bei der Gestaltung im Wesentlichen auf unsere Klubfarbe Rot-Weiß beschränkt, die gemeinsam mit der Bullenherde die Dynamik und Kraft unserer Mannschaft verkörpern soll“, so Stephan Reiter, kaufmännischer Geschäftsführer des FC Red Bull Salzburg.

Technische Daten
• 18.600 MB Druckdatenvolumen
• 70 Stunden Druckdauer
• 35.000 Laufmeter Nähfaden
• 400 Nähstunden
• 800 Laufmeter Klettverschluss
• 2.500 Ösen
• 1.000 Kilogramm Gewicht


« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung