Die schönsten Bücher Österreichs 2018

Veröffentlicht am: 07.02.2019

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels lädt zur Teilnahme am Wettbewerb „Die schönsten Bücher Österreichs 2018“ ein. Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich übernimmt die Patronanz über den Bewerb.

Zur Wertung „Die schönsten Bücher Österreichs 2018" sind alle in Buchform erschienenen Veröffentlichungen zugelassen, die zwischen dem 1. Jänner 2018 und dem 31. Dezember 2018 publiziert wurden. Eine Fachjury wird die eingereichten Werke bewerten und „Die schönsten Bücher Österreichs 2018" auswählen. Ausgezeichnet werden insgesamt 15 Bücher in sechs Kategorien, daraus stiftet das Bundeskanzleramt drei Staatspreise. Pro Kategorie werden mindestens zwei Titel als eines der fünfzehn „Schönsten Bücher“ Österreichs prämiert. Die drei Staatspreise, dotiert mit jeweils 3.000 Euro, werden für Titel aus jeweils unterschiedlichen Kategorien vergeben.

Einreichberechtigt sind:
- Verlage, Druckereien sowie Gestalterinnen und Gestalter mit österreichischer Firmenadresse
- Privatpersonen mit österreichischem Wohnsitz
- herausgebende Institutionen (keine Privatpersonen) mit österreichischer Firmenadresse

Bücher sind zur Einreichung zugelassen, wenn mindestens zwei der folgenden Kriterien zutreffen:
- Das Buch wurde von einem österreichischen Verlag veröffentlicht.
- Das Buch wurde in Österreich gestaltet.
- Das Buch wurde in Österreich gedruckt.
Die Einreichfrist endet am 28. Februar 2019. Einreichungen sind ausschließlich online möglich. Details zur Ausschreibung findet man unter www.schoenstebuecher.at/teilnahmebedingungen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

A-Team für Österreich… wirklich?

Die Corona-Pandemie zwingt mich – wenn ich mich im Ausland befinde – auf Informationssendungen des ORF zurückzugreifen, von denen manche sehr gelungen sind und manche wiederrum von der Themenauswahl eher nachdenklich stimmen.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung