Thieme stärkt Geschäftsbereich Drucksysteme

Veröffentlicht am: 03.08.2020

Seit dem 1. Juli sind Stefan Holzer und Daniel Scheer neue Leiter des Geschäftsbereichs Drucksysteme. Sie übernehmen diese Aufgabe vom langjährigen Geschäftsbereichsleiter Armin Gerland, der nach zehn Jahren das Unternehmen verlässt, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.
Stefan Holzer ist bereits seit 2004 im Unternehmen. Der Diplom-Ingenieur für Feinwerktechnik (FH Furtwangen) begann seine Tätigkeit bei Thieme als Konstrukteur der M-Press, der ersten, gemeinsam mit Agfa entwickelten Thieme-Digitaldruckmaschine, und begleitete deren Weiterentwicklung von 2008 bis 2013 als Projektleiter. Anschließend war er für verschiedene Projekte in den Bereichen Sieb- und Digitaldruck zuständig. Als neuer Leiter des Geschäftsbereichs Drucksysteme verantwortet er nun die Bereiche Konstruktion, Steuerungstechnik und Produktion.
Daniel Scheer kam im Dezember 2019 zu Thieme. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur (TU Berlin) absolvierte zuvor mehrere berufliche Stationen als Vertriebsingenieur, Produktmanager und Verkaufsleiter in der Druckindustrie und beschäftigte sich im Rahmen dieser Tätigkeiten unter anderem mit Beschichtungsanlagen, Flexodruck- und Rollenoffsetdruckmaschinen. Als neuer Co-Leiter des Geschäftsbereichs Drucksysteme ist Scheer für die Bereiche Vertrieb und Service zuständig.
Thieme werde sich wie bisher auf die beiden Technologien Siebdruck und Digitaldruck konzentrieren, wobei der Anwendungsschwerpunkt in beiden Bereichen auf dem industriellen Druck liege.

Foto (v.l.n.r.): Daniel Scheer und Stefan Holzer. © Thieme GmbH & Co. KG

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung