DMVÖ erweitert Präsidium

Veröffentlicht am: 20.05.2020

Der Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) nützt die wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, um sich personell weiter zu verstärken und konkrete Aus- und Weiterbildungsangebote zu entwickeln.

Nach vielen Jahren aktiver und erfolgreicher Vorstandstätigkeit wechselt Alexandra Vetrovsky-Brychta zum DMVÖ und verstärkt dort als Vizepräsidentin das Präsidium. Sie unterstützt Präsident Anton Jenzer und Vizepräsident Werner Schediwy mit ihrer Digital Expertise und Erfahrung im Public Affairs Bereich. „Ich freue mich sehr die digitalen und datengetriebenen Themen des DMVÖ, den ich schon seit 2013 als aktives Vorstandsmitglied unterstütze, als Vizepräsidentin weiter voranzutreiben und mein Netzwerk an relevanten Stakeholdern aus Wirtschaft, Medien und Politik zur Vertretung der Interessen der Dialog- und Data Community in Österreich einzusetzen“, so Vetrovsky-Brychta.
Gerade die aktuelle Pandemie zeigt, wie schnell Digitalisierung „passieren“ kann und muss, um als Unternehmen weiter präsent zu bleiben. Dabei gilt es jedoch Geschäftsprozesse zu ändern, Marketing- und Verkaufsstrategien zu adaptieren und agile Arbeitsmethoden und innovative Technologien anzuwenden, wie beispielsweise Marketing Automation oder Data Analytics. Dazu hat der Verband bereits Ende 2019 umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebote entwickelt, wie etwa die DMVÖ Excellence Academy, die auch heuer ausgebaut und weitergeführt wird. Anders als letztes Jahr wird sie 2020 etwas verspätet in kleineren Gruppen in den Sommermonaten stattfinden, dafür zusätzlich online und mit umso wichtigerem und aktuellerem Wissen rund um digitales Verkaufen und datengetriebenes Marketing. Im September bietet der DMVÖ wieder einen zweitägigen Workshop zum Thema „Marketing Automation“ an.
Wöchentlich wird vom DMVÖ ein kostenloses Webinar angeboten, das wichtige Themen, Tipps und praxisrelevante Anleitungen zur Bewältigung der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen bietet. „Wir haben rasch reagiert, um unsere Mitglieder bei der Gestaltung und Implementierung von oft existenziell wichtigen Maßnahmen zu unterstützen. Dazu stehen wir. Schwierige Zeiten erfordern eben außergewöhnliche Anstrengungen“, so DMVÖ Präsident Anton Jenzer.
Durch die geplanten Maßnahmen möchte der DMVÖ seine Mitglieder einerseits mit relevantem Wissen und Inhalt versorgen und andererseits Standards für die Branche setzen, die von Behörden und Konsumenten akzeptiert werden. Dieses Anliegen soll für die Data Community Österreichs die Basis für die Digitalisierung liefern und den Wirtschaftsstandort Österreichs nach der Corona-Krise wieder zum Erblühen zu bringen.

Foto (v.l.n.r.): Werner Schediwy, Alexandra Vetrovsky-Brychta und Anton Jenzer. © DMVÖ

nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung