KKP übernimmt Antalis

Veröffentlicht am: 09.04.2020

Die Großhandelsgruppe Antalis meldet den erfolgreichen Abschluss ihrer Suche nach einem neuen Eigentümer, der mit dem japanischen Unternehmen Kokusai Pulp and Paper (KPP) nun gefunden wurde. KPP ist eine führende Papiervertriebsgruppe mit Niederlassungen in Japan, Asien und Australien mit einem Umsatz von zirka 3,2 Milliarden Euro. Die Aktien von KPP sind an der Börse von Tokio notiert (Kabutochō, Tokio, ISIN JP3293350009). Durch die Übernahme von Antalis wird KPP zu einem weltweit führenden Anbieter von Papier, Verpackung und visueller Kommunikation auf vier Kontinenten – Asien, Europa, Australien und Lateinamerika – mit einem verstärkten Angebot an Produkten und Dienstleistungen für Kunden und Lieferanten in allen Sektoren und Regionen. Die neu gebildete Gruppe soll einen Jahresumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro erzielen bei einem Volumen von rund 3,3 Millionen Tonnen Papier.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung